Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Junge Stadlauer wehren sich tapfer - Horn feiert zum Abschluss der Herbstsaison knappen Heimsieg

Zum Abschluss der 18. und damit letzten Runde der Regionalliga Ost vor der Winterpause gewann SV Horn vor eigenem Publikum gegen FC Stadlau 1:0 (1:0). Die Hausherren bestimmten von Beginn weg die Begegnung und hatten mehr Ballbesitz, die Gäste lieferten aber eine starke defensive Leistung ab und machten dem Herbstmeister das Leben schwer. Matus Paukner traf in der 20. Minute zum 1:0 für Horn, die Gäste versuchten danach Nadelstiche zu setzen, blieben aber ohne Treffer. Der Tabellenführer kam in der Schlussphase noch zu mehreren guten Chancen und geht nach dem knappen 1:0-Erfolg mit vier Punkten Vorsprung auf die ersten Verfolger in die Winterpause.

 

Treffer aus spitzem Winkel

Die Gäste hatten in der vergangenen Woche ein neues Spielsystem eingeübt und traten im 5-4-1 an, Stadlau wollte hinten kompakt stehen und nach vorne Nadelstiche setzen. Horn übernahm vor 500 Fans rasch das Kommando und hatte mehr Ballbesitz, die Heimelf kontrollierte in der Anfangsphase das Geschehen, hatte aber Probleme, nach vorne wirklich gefährlich zu werden.

Die junge Truppe von Stadlau stand in der Defensive sehr gut und machte dem Gegner das Leben schwer, in der Offensive deuteten die Wiener mit Weitschüssen Gefahr an. Mitte der ersten Halbzeit ging der Herbstmeister dann doch in Führung, nach einem Angriff über die Seite und einer guten Kombination kam Goalgetter Matus Paukner ans Leder, zog aus relativ spitzem Winkel ab und traf in der 20. Minute genau ins rechte Eck zum 1:0.

Nach dem ersten Tor änderte sich nur wenig am Spielgeschehen, die Heimelf kontrollierte das Spiel, so richtig 100%ige Chancen konnte der Tabellenführer aber nicht herausspielen. Stadlau ließ sich nicht aus der kompakten Defensive herauslocken und versuchte auch nach vorne gefährlich zu werden, fand aber auch keine Großchance vor. Schlussendlich gingen die beiden Teams bei einer knappen Führung für Horn ind die Kabinen.

Achter Heimsieg

Im zweiten Durchgang änderte sich nur wenig am Charakter des Matches, Horn war die spielbestimmende Mannschaft, die Gäste verteidigten auf der anderen Seite gut. Mitte der zweiten Hälfte tauschte Stadlau zweimal und machte hinten etwas mehr auf, das Auswärtsteam sah aufgrund des knappen Spielstandes noch die Möglichkeit, mit zumindest einem Punkt nach Hause zu fahren. Horn fand in der Schlussphase mehr Räume vor und kam so zu Chancen auf die endgültige Entscheidung, konnte diese aber nicht nutzen. Am Ende setzte sich der Tabellenführer gegen den Vorletzten aber knapp durch und feiert den achten Sieg im neunten Heimspiel.

Stimmen zum Spiel:

Rudolf Laudon (Obmann Horn): "Es war das erwartet schwere Spiel, wir haben die Partie dominiert und hatten mehr Ballbesitz, der Gegner ist sehr defensiv gestanden. Wir kamen zu ein paar Möglichkeiten und gingen auch in Führung, der Gegner versuchte es mit Weitschüssen. In den letzten zehn Minuten haben wir noch zwei große Chancen vergeben und setzten uns am Ende durch."

Thomas Slawik (Co-Trainer Stadlau): "Heute sind wir sehr stolz auf unseren Kindergarten, wir haben eine Woche auf eine Systemumstellung hingearbeitet und haben den Gegner teilweise zur Verzweiflung gebracht. Wir haben natürlich gegen einen starken Gegner gespielt, konnten aber selbst Nadelstiche setzen. Es ist unglaublich was unsere Burschen heute geleistet haben, sie haben gesehen, dass sie auch gegen so eine Mannschaft eine Chance haben. Darauf wollen wir für das Frühjahr aufbauen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus