Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schwechat gelingt nur mehr der Anschlusstreffer - Neusiedl feiert Sieg zum Auftakt

In einem für beide Teams aufgrund des tiefen Bodens kräfteraubenden Regionalliga Ost-Match setzte sich SC Neusiedl am See 1919 zum Frühjahresauftakt gegen SV Schwechat mit 2:1 (1:0) durch. Die Heimelf fand besser ins Match und hatte das Geschehen lange im Griff, die Burgenländer gingen nach einer halben Stunde durch Sascha Steinacher in Führung und scheiterten knapp vor der Pause an der Stange. Nach dem Seitenwechsel vergab Neusiedl zunächst einen Elfmeter, die Heimelf erhöhte in der 71. Minute aber durch Giovanni Kotchev auf 2:0. Schwechat kam durch den eingewechselten Josip Djoja in der 77. Minute noch einmal auf 2:1 heran, die Niederösterreicher mussten am Ende aber eine Niederlage hinnehmen.

Kopfball zur Führung

Rund 300 Zuschauer sahen zwei Teams, denen auf tiefem Boden alles abverlangt wurde. Die Burgenländer fanden besser ins Spiel und waren in der ersten Halbzeit die aktivere Mannschaft, Schwechat stand hinten zunächst gut und versuchte aus einer gesicherten Abwehr für Gefahr zu sorgen. Neusiedl hatte aber mehr vom Spiel und belohnte sich nach einer halben Stunde mit der Führung.

Daniel Gangl spielte in der 30. Minute eine starke Flanke zur zweiten Stange, Sascha Steinacher stand goldrichtig und sorgte per Kopf für das 1:0 der Hausherren. Das Heimteam war auch danach die gefährlichere Mannschaft, Schwechat war bemüht dem Spiel eine Wende zu geben, konnte aber nach vorne nur selten Akzente setzen. Knapp vor der Pause wäre den Burgenländern fast der zweite Treffer gelungen, nach einer schönen Kombination schloss Maximilian Wodicka ab, traf dabei mit Pech aber nur Aluminium.

Neusiedl scheitert vom Elfmeterpunkt - Einwechselspieler treffen

Auch in der zweiten Halbzeit hatte das Heimteam zunächst mehr vom Spiel und nach einem Vergehen an Sascha Steinacher im Strafraum die große Chance auf die Vorentscheidung. Der Gefoulte trat selbst zum Elfmeter an, doch Gästekeeper Jakub Krepelka parierte und hielt sein Team so im Spiel.

In der Schlussphase wurde das Match noch einmal turbulent, zunächst erhöhte Neusiedl den Vorsprung. Sascha Steinacher setzte sich auf der Seite durch und spielte gekonnt in die Gefahrenzone, der kurz davor eingewechselte Giovanni Kotchev war zur Stelle und erhöhte in Minute 71 auf 2:0. Die Gäste gaben danach aber nicht auf und machten die Begegnung nur wenige Angriffe später wieder spannend. Nach einem hohen Ball von der Seite konnte der ebenfalls eingewechselte Josip Djoja in der 77. Minute jubeln, der Ball ging via Stange zum 2:1 in die Maschen. Schwechat versuchte danach noch einmal alles um noch einen Punkt mitzunehmen, die Hausherren standen aber hinten gut und brachten die drei Punkte am Ende über die Zeit.

Stimme zum Spiel:

Günter Gabriel (Sportlicher Leiter Neusiedl): "Wir haben lange Zeit das Spiel dominiert, sind nach einer halben Stunde in Führung gegangen und hätten den Vorsprung noch ausbauen können. Nach Seitenwechsel konnten wir eine Elfmetermöglichkeit nicht nutzen, erhöhten dann aber auf 2:0, kassierten aber noch ein Tor. Danach kamen beide Teams zu keinen 100%igen Chancen mehr, wir waren 80 Minuten aktiver und der Sieg war verdient, die Mannschaft hat das auf tiefem Boden super gemacht."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter