Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Elfer kurz vor Schluss pariert - Austria Amateure schlagen Neusiedl in torreichem Match

In einem torreichen Regionalliga Ost-Match gewann FK Austria Wien Amateure gegen SC Neusiedl am See 1919 3:2 (2:2). Die Heimelf kontrollierte zunächst das Match und ging durch Alexander Frank in der 19. Minute 1:0 in Führung. Neusiedl hielt aber gut dagegen und drehte das Match, Philip Kurz und Marcel Szikonya netzten zum vorübergehenden 1:2 ein. Die Jungveilchen glichen aber noch vor der Pause aus, Jan Gassmann besorgte mit einem tollen Tor den 2:2 Pausenstand (38.). Nach dem Wechsel waren die Hausherren überlegen und gingen durch Ali Sahintürk in Führung (81.), Neusiedl vergab die große Chance auf den Ausgleich vom Elfmeterpunkt, der heimische Keeper hielt den Sieg fest.

 

Zwei Tore auf beiden Seiten

Vor 120 Zuschauern hatten die Hausherren zunächst mehr Ballbesitz und das Match unter Kontrolle, Neusiedl hielt dagegen und es entwickelte sich zu Beginn ein intensives Match. Alexander Grünwald lief nach einer langwierigen Verletzung erstmals seit letztem August wieder für die Veilchen auf, er sammelte in den ersten 45 Minuten Matchpraxis. Mitte der ersten Halbzeit wurden die Amateure erstmals nach einer Flanke gefährlich, wenige Augenblicke später erzielten die Gastgeber aus einer ähnlichen Situation die Führung. Nach einer Flanke von links kamen zwei Verteidiger der Gäste nicht an den Ball, Alexander Frank nahm sich das Leder zentral an und traf vom 16er überlegt zum 1:0 (19.).

Wenige Angriffe später gelang den Burgenländern aber der Ausgleich, die Gäste mit einem Ballgewinn in der Hälfte des Gegners, Philip Kurz nahm Maß und netzte in der 24. Minute in die linke Ecke zum 1:1 ein. In dieser Phase war die Begegnung völlig offen, die Gäste hielten gut mit und drehten sogar die Partie. Nach einem schnellen Konter von Neusiedl wurde das Match durch ein Foul kurz unterbrochen. Neusiedl spielte den Freistoß schnell ab, nach einem Stanglpass von rechts war Marcel Szikonya zur Stelle und bugsierte das Leder in Minute 32 zum 1:2 in die Maschen.

Die Austria war vom Rückstand nur kurz geschockt und nahm das Heft wieder in die Hand, in der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang dem Heimteam der Ausgleich. Der Ball wurde auf die linke Seite in den Strafraum gespielt, Jan Gassmann schlenzte das Leer mit rechst wunderschön in die Kreuzecke zum 2:2 (38.). Die Jungveilchen kamen danach noch zu zwei Chancen, es blieb aber bis zur Pause beim 2:2.

Solo zur Führung - Amateure Goalie hält Elfer in Nachspielzeit

Nach dem Seitenwechsel drängten die Jungveilchen von Beginn weg auf die Führung. Die Heimelf übernahm das Kommando und war in der ersten 15 Minuten drückend überlegen, alleine es fehlten die großen Chancen. Neusiedl stand hinten tief und versuchte durch schnelle Gegenstöße Nadelstiche zu setzen, wurde dabei aber nicht wirklich gefährlich.

In der Schussphase wurde das Match noch einmal turbulent, die Austria kam in Minute 78 zu einer guten Gelegenheit, der Ball wurde über die Abwehr gehoben, die Volleyabnahme ging aber neben das Tor. Kurz darauf gingen die Amateure aber in Führung, der zur Pause eingewechselte Ali Sahintürk spielte auf der linken Seite drei Gegner aus, schoss einem Verteidiger beim Abschluss durch die Beine und der Ball landete genau im Eck zum 3:2 (81.).

Neusiedl musste nun reagieren und versuchte noch einmal alles, um den Ausgleich zu erzielen. In der 90 Minute spielten die Gäste einen langen Ball Richtung Strafraum der Heimelf, beim Laufduell gingen beide Spieler zu Boden und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für das Auswärtsteam. Sascha Steinacher trat in der 90. Minute zum Elfmeter an und schoss halbhoch Richtung rechtes Eck, der heimische Keeper erriet aber die Ecke und wehrte zum Corner ab. Am Ende brachten die Austria Amateure die Führung über die Zeit und feierten einen wichtigen 3:2 Erfolg.

Stimmen zum Spiel:

Gerhard Kaltenbeck (Sektionsleiter Austria Amateure): "Wir waren von Beginn weg sehr dominant, sind durch einen schönen Schuss in Führung gegangen. Neusiedl hat aber mit zwei Angriffen das Spiel gedreht und es stand plötzlich 1:2. Der Ausgleich vor der Pause war wichtig, danach haben wir wieder gedrückt und hatten 80% Ballbesitz. Durch einen Energieanfall gingen wir 3:2 in Führung, in den letzten Minuten hat der Gegner gedrückt. Unser Tormann konnte den Elfmeter bravourös abwehren, der Sieg war absolut verdient, wenn auch am Ende glücklich, weil ein Elfmeter normalerweise ein Tor ist."

Lukas Stranz (Sportmanager Neusiedl): "Wir mussten unsere Stamm-Innenverteidigung vorgeben und spielten in einem 5-3-2, wir haben gewusst, dass die Amateure daheim sehr offensiv agieren. Nach dem Gegentor haben wir uns die Führung erarbeitet, durch einen schönen Treffer gelang den Amateuren aber der Ausgleich. Die Austria ging durch eine tolle Aktion kurz vor dem Ende in Führung, in der 90. Minute hatten wir aber die große Chance auf den Ausgleich. Der Elfmeter war nicht schlecht geschossen, doch der Tormann am Posten. Wir hätten uns belohnen können und es ist natürlich bitter, dass wir nun schon drei Elfmeter in Folge nicht nutzten, den Punkt hätten wir gerne mitgenommen."

 

 

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Meistgelesene Beiträge

Top Live-Ticker Reporter

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen