Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ausgleich knapp vor dem Ende - Schwechat holt gegen Bruck zweites Remis in Folge

In der 24. Runde der Regionalliga Ost trennten sich SV Schwechat und ASK-BSC Bruck/L. mit einem 1:1 (0:1). Die Gäste fanden nach der Anfangsphase ins Match, kontrollierten die Begegnung und gingen durch Mirnel Sadovic in Minute 32 nach einem Standard 1:0 in Führung. Bruck verabsäumte es in der Folge das zweite Tor zu erzielen, Schwechat wurde nach der Pause gefährlicher und versuchte alles, um noch auszugleichen. Bereits in der Schlussphase gelang dieser auch, wieder nach einem Standard war Sanel Soljankic zur Stelle und netzte zum 1:1 Endstand ein.

 

Gäste nach Gestocher erfolgreich

Vor 150 Zuschauern fand Bruck zunächst nicht ins Spiel, die Hausherren kamen besser aus den Startlöchern und waren zunächst die gefährlichere Mannschaft. Schwechat kam in der Anfangsphase zu zwei guten Tormöglichkeiten, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Danach wurden aber auch die Gäste stärker, Bruck bekam die Kontrolle über das Match und wurde nach vorne gefährlicher.

Mitte der ersten Halbzeit ging das Auswärtsteam schließlich auch in Führung, nach einem Corner und einem Getümmel im Strafraum behielt Mirnel Sadovic die Übersicht, er lupfte das Leder aus 5 Metern über den generischen Tormann zum 1:0 für Bruck in die Maschen (32.). Die Gäste wollten gleich nachlegen und versuchten rasch den Vorsprung zu erhöhen, bis zur Pause blieb es aber beim knappen Ergebnis und Schwechat ging mit einem Rückstand in die Kabine.

Ausgleich nach Freistoß

In der zweiten Hälfte fand Bruck nach einem schweren Fehler der Hausherren zunächst die große Chance auf den zweiten Treffer vor, der Abschluss ging allerdings vom 16er knapp neben die Stange. In der Folge reagierten die Gäste aber nur mehr, Schwechat wurde auf der anderen Seite offensiver und versuchte alles, um zumindest noch einen Punkt mitzunehmen.

Das Heimteam hatte nun mehr vom Spiel und drängte auf das erste Tor, so hatte Schwechat auch zwei gute Möglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Bereits in der Schlussphase gelang dem Heimteam doch noch der Ausgleich, nach einem Freistoß und einer hohen Flanke verlängerte Andreas Tiffner per Kopf, Sanel Soljankic stand goldrichtig und netzte aus sechs Metern zum 1:1 ein. Für die Gäste brachte danach ein Freistoß vom 16er nichts mehr ein, Schwechat wurde auch noch einmal gefährlich, es blieb aber am Ende beim 1:1.

Stimmen zum Spiel:

Markus Bachmayer (Trainer Schwechat). "Wir haben in den ersten 20 Minuten sehr gut begonnen, kamen dreimal über die rechte Seite, doch der letzte Pass kam nicht an. Danach wurde Bruck stärker und traf nach einem Standard, in der zweiten Hälfte haben nur noch wir gespielt und fanden gute Möglichkeiten vor. Der Ausgleich in der Schlussphase war absolut verdient, es war ein hochverdientes Remis."

Mario Santner (Sportlicher Leiter Bruck): "Wir haben den Anfang verschlafen, nach 15 Minuten sind wir besser ins Spiel gekommen und haben das Geschehen dominiert. Nach dem 1:0 haben wir es verabsäumt den zweiten Treffer nachzulegen, in der zweiten Hälfte haben wir nur mehr reagiert statt agiert. Wir haben einen Toten zum Leben erweckt, Schwechat ist sicher nicht so schlecht, wie sie gerade dastehen, wir wollten aber unbedingt die drei Punkte holen."

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus