Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Emir Dilic mit Doppelpack - Parndorf setzt sich knapp gegen St. Pölten Juniors durch

Nach einem engen Regionalliga Ost-Match kehrte SC/ESV Parndorf gegen die SKN St. Pölten Juniors durch einen 2:1 (1:1) Heimerfolg im Nachtrag der 20. Runde auf die Siegerstraße zurück. Emir Dilic brachte die Hausherren bereits nach 7 Minuten per Kopf in Führung, Philipp Offenthaler glich aber relativ rasch aus (17.). Parndorf ging nach etwas mehr als einer Stunde erneut in Front, wieder war Emir Dilic zur Stelle und netzte zum 2:1 ein (64.). In der Schlussphase kamen die Gäste noch zu einer Doppelchance auf den Ausgleich, die Heimelf brachte den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Elfmeter wird zu Freistoß

Die Burgenländer fanden vor 300 Zuschauern gut ins Match und erwischten einen perfekten Start, Parndorf nützte eine der ersten Möglichkeiten für die Führung. Nach einem Abwehrfehler der Gäste flankte Gerhard Karner in die Gefahrenzone, Emir Dilic war zur Stelle und traf in der 7. Minute zum 1:0. Der Offensivmann kam wenig später zu einer weiteren guten Chance, der erste Abschluss wurde vom gegnerischen Schlussmann pariert, im Nachschuss brachte Emir Dilic das Leder nicht im Tor unter.

Die St. Pölten Juniors wussten aber eine rasche Antwort und glichen nach einer schönen Kombination aus. Husein Balic ging auf der Seite durch und spielte noch weiter zu Robert Ljubicic, dessen gefühlvollen Heber verwertete Philipp Offenthaler in der 17. Minute zum 1:1. Parndorf war nach dem Gegentor verunsichert, in der 26. Minute ereignete sich eine Schlüsselszene im Match. St. Pöltens Husein Balic wurde für die Juniors klar im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter entschied aber auf ein Foul außerhalb des 16ers und der Freistoß brachte letztendlich nichts ein. Mit einem 1:1 ging es in die Pause.

Zweiter Streich von Emir Dilic - Gäste mit später Doppelchance

Nach dem Seitenwechsel merkte man den Gästen die Strapazen der letzten englischen Wochen an, die Juniors wirkten müde und konnten nur wenige Akzente nach vorne setzen. Parndorf erwies sich als das gefährlichere Team und kam mit schönen Pässen immer wieder nach vorne, in der 64. Minute führte dies auch zum Erfolg. Nach einem Pas in die Tiefe war Emir Dilic erneut zur Stelle und schob das Leder am Tormann vorbei zum 2:1 in die Maschen.

Parndorf kam danach zu sehr guten Möglichkeiten auf das 3:1, verabsäumte es aber, für die Entscheidung zu sorgen. St. Pölten warf in der Schlussphase alles nach vorne und kam noch zu einer Doppelchance, Julian Bauer hatte in der 90 Minute den Ausgleich am Fuß, doch der Tormann und ein Gegenspieler auf der Linie verhinderten das 2:2. Die Heimelf überstand die Drangphase der Gäste und setzte sich am Ende sicher nicht unverdient 2:1 durch.

Stimmen zum Spiel:

Paul Hafner (Trainer Parndorf): "Wir waren in den ersten 15 Minuten gut, gingen in Führung und kamen zu einer Riesenchance auf den zweiten Treffer, nach dem 1:1 war mein Team aber 30 Minuten recht unsicher. Nach dem 2:1 kamen wir zu zwei 1000%igen Chancen, hatten am Schluss Riesenglück, der Sieg war aber nicht unverdient."

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Nach einem Abwehrfehler gerieten wir in Rückstand, durch das 1:1 wurden wir besser und der Knackpunkt war sicher, dass der klare Elfmeter nach draußen verlegt wurde. Nach der Pause war unser Team müde, wir kamen aber am Ende noch zu einer Doppelchance, Parndorf hat wohl verdient gewonnen."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus