Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Sicherer Heimsieg - Horn gewinnt gegen Schwechat

In der 31. Runde der Regionalliga Ost feierte SV Horn zu Hause gegen SV Schwechat einen sicheren 2:0 (1:0) Erfolg. Die Hausherren nahmen das Heft rasch in die Hand und kamen zu guten Torchancen, trafen in der ersten Halbzeit auch zweimal Aluminium. Schwechat versuchte hinten kompakt zu stehen, musste in Minute 55 aber den ersten Gegentreffer durch Miroslav Milosevic hinnehmen. Im zweiten Durchgang hatte Horn das Spiel im Griff und legte kurz vor dem Ende nach, Dominik Kirschner fixierte den 2:0 Endstand (90.) und die Heimelf befindet sich weiter auf direktem Weg in die 2. Liga.

Horn nutzt Chancen zur Führung nicht

Vor 700 Zuschauern übernahm Horn rasch das Kommando im Spiel, die Heimelf ließ von Beginn weg keine Zweifel aufkommen, wer das Match an diesem Abend gewinnen will. Der Aufstiegsaspirant war in der ersten Halbzeit überlegen und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Schwechat stand hinten tief und lauerte auf Konterchancen, die Gäste waren im ersten Abschnitt aber vermehrt mit Defensivarbeit beschäftigt.

Horn hatte das Visier im ersten Spielabschnitt noch nicht perfekt eingestellt, Chancen waren genug da, doch der Gästekeeper zeigte sich in guter Form und hielt sein Team im Spiel. Zudem kam auch noch Pech dazu, Horn traf zweimal die Querlatte, es blieb aber bis zur Pause beim 0:0.

Endgültige Entscheidung in Schlussphase

Im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst nur wenig am Charakter des Matches, Horn war feldüberlegen, die Gäste verteidigten mit viel Laufbereitschaft das Remis. Es entwickelte sich ein Geduldspiel für den Favoriten, relativ rasch nach Wiederbeginn gelang aber der erlösende Treffer. Sally Christian Preininger setzte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und spielte in den Rückraum, der Abschluss von Miroslav Milosevic wurde noch unhaltbar abgefälscht und landete zum 1:0 in den Maschen (55.).

Ab der 65. Minute ließ der Druck der Heimelf nach, Schwechat konnte besser dagegenhalten und suchte auch den Weg in die Offensive, kam dabei aber zu keiner 100%igen Möglichkeit. Zu Beginn der Schlussviertelstunde wurde die Heimelf wieder zwingender, Nikki Havenaar traf nach Corner per Kopf die Latte und Horn kam zu weiteren Chancen. Kurz vor dem Ende waren die Gäste nur mehr zu zehnt, Cedomir Bumbic sah in der 85. Minute gelb/rot. In der 90. Minute machte Horn endgültig den Sack zu, nach Pass aus dem Mittelfeld von Marcel Toth tankte sich Dominik Kirschner in den Strafraum durch und schloss überlegt zum 2:0 Endstand ab.

Stimme zum Spiel:

Sönke Niklas (Geschäftsführer Horn): "Es war ein ganz verdienter Heimsieg, wir haben von Beginn weg keinen Zweifel gelassen, wer der Favorit im Spiel ist. Es wurde zu einem Geduldspiel, wir trafen zweimal die Querlatte, ehe wir in Führung gingen. Ab der 65. Minute haben wir zehn Minuten lang einen Gang heruntergeschalten, dann hat das Team wieder Vollgas gegeben. Das Match hätte gerne auch höher ausgehen dürfen, es war aber auf jeden Fall ein verdienter Erfolg."

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus