Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Torreiches Match - Traiskirchen dreht Spiel gegen Neusiedl innerhalb zehn Minuten

In einer spannenden Regionalliga Ost-Partie musste sich SC Neusiedl am See 1919 daheim gegen FCM ProfiBox Traiskirchen 3:4 (1:1) geschlagen geben. Die Heimelf war im ersten Durchgang die aktivere und bessere Mannschaft, Neusiedl ging schließlich auch durch Marcel Szikonya in Führung (20.). Traiskirchen wusste aber noch mit dem Pausenpfiff eine Antwort, Benjamin Koglbauer glich zum 1:1 aus (47.). Im zweiten Durchgang wurden die Gäste stärker, in Führung ging aber wieder Neusiedl durch Patrick Kienzl (73.). Dann drehte Traiskirchen aber die Partie, Ali Alaca (79.), Benjamin Koglbauer (84.) und Daniel Dubec (86.) sorgten für das 2:4. Der Anschlusstreffer von Patrick Enz kam schließlich zu spät (93.).

Heimelf führt verdient - Ausgleich mit Pausenpfiff

Vor 300 Zuschauern fand Neusiedl besser ins Match, die Hausherren agierten aggressiver und waren auch nach vorne die aktivere Mannschaft. Traiskirchen startete schlecht ins Match und kam nicht in die Zweikämpfe, fand aber in der 15. Minute eine Chance durch Ali Alaca vor, der nach einem Alleingang aber am Tormann scheiterte.

Die Heimelf kam auch zu ersten Möglichkeiten und ging in der 20. Minute verdient in Führung, Marcel Szikonya netzte zum 1:0 ein. Die Burgenländer hatten das Geschehen dann lange im Griff, kurz vor der Pause glich Traiskirchen aber mit seiner besten Aktion in Hälfte 1 aus. Nach einem Angriff über mehrere Stationen wurde Benjamin Koglbauer freigespielt und der Stürmer netzte in der 47. Minute zum 1.1 Pausenstand ein.

Eine gute Hälfte reicht zum Sieg

Nach dem Seitenwechsel änderte sich der Charakter des Matches, die Gäste wurde nun stärker und kamen auf. Traiskirchen hatte das Spiel in dieser Phase unter Kontrolle, kassierte aber dennoch zu Beginn der Schlussphase das zweite Gegentor. Ein Stanglpass von Patrick Kienzl wurde noch abgefälscht und landete unhaltbar zum 2:1 im Netz (73.).

Die Gäste ließen aber nicht die Köpfe hängen und drehten die Begegnung innerhalb kürzester Zeit. Traiskirchen brachte einen zweiten Stürmer und drängte auf den Ausgleich, nach gutem Pass von Patrick Haas setzte sich Ali Alaca durch und donnerte den Ball unter die Latte (79.). Kurz darauf klingelte es wieder im Kasten der Heimelf, nach einer Kombination über mehrere Stationen und einem Pass von der Seite drückte Benjamin Koglbauer das Leder zum 2:3 über die Linie (84.). Wieder nur wenige Augenblicke später entschied das Auswärtsteam das Match, nach einem Lochpass kam der heimische Keeper aus dem Tor und rasierte den Ball, Daniel Dubec war aus 30 Metern zur Stelle und schob das Leder zum 2:4 ins Tor (86.).

Die Gäste fanden danach noch Chancen vor, in der Nachspielzeit verkürzte Neusiedl aber den Rückstand. Nach einer Flanke von der Seite war Patrick Enz zur Stelle und sorgte noch für spannende letzte Minuten, ehe Traiskirchen sich 4:3 durchsetzte.

Stimme zum Spiel:

Robert Haas (Trainer Traiskirchen): "Es waren zwei unterschiedliche Hälften, unsere erste Hälfte war schlecht und wir waren in den Zweikämpfen nicht präsent, konnten aber noch mit der einzigen schönen Aktion ausgleichen. In der Pause haben wir gewisse Dinge korrigiert und die Mannschaft hat danach viel besser gespielt, nach dem unglücklichen 1:2 drehten wir das Match. Aufgrund der Chancen in der zweiten Hälfte war es ein verdienter Sieg, ich freue mich, dass wir wieder einmal vier Treffer erzielen konnten."

 

 

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus