Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Krimi mit Happy End für Heimelf - Wiener Sport-Club setzt sich gegen Leader Horn durch

In einem bis zuletzt nervenaufreibenden Regionalliga Ost Match feierte der Wiener Sport-Club gegen SV Horn einen 4:3 (1:2) Erfolg. Die Gäste gingen in der ersten Halbzeit durch Tore von Dejan Nesovic (25.) und Dominik Kirschner (37.) 2:0 in Front, ehe Darijo Pecirep noch vor der Pause verkürzte (42.). Nach Wiederbeginn glich WSCs Goalgetter rasch zum 2:2 aus (48.), Miroslav Beljan sorgte für die Führung der Heimelf (70.). Horn kam durch das Tor von Matus Paukner kurz vor Schluss zurück (86.), die Gäste drängten nun auf den Sieg, doch der Sport-Club feierte nach einem in letzter Sekunde erfolgreich abgeschlossenen Konter von Darijo Pecirep für den 4:3 Sieg (94.).

Über 1400 Zuschauer - Horn bringt 2:0 Führung nicht in die Pause

Von Beginn weg entwickelte sich ein offener Schlagabtausch., über 1400 Besucher sorgten für einen tollen Rahmen und die Heimelf kam in der Anfangsphase zu drei guten Möglichkeiten. Aber auch Horn wurde immer wieder gefährlich und ging schließlich nach einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft des WSC in Front, Dejan Nesovic netzte in Minute 25 ein.

Der Wiener Sport-Club hielt danach weiter gut dagegen und das Match so offen, der Tabellenführer zeigte aber Mitte der ersten Halbzeit seine Klasse, spielte mit einer tollen Ballstafette den Gegner aus und Dominik Kirschner vollendete in der 37 Minute zum 2:0 für Horn. Der Sport-Club kam aber knapp vor der Pause zurück ins Spiel, Darijo Pecirep war wieder einmal zur Stelle und netzte in der 42. Minute zum 1:2 Pausenstand ein.

Darijo Pecirep mit Hattrick - Lucky-Punch zum Sieg

Im zweite Durchgang erwischten die Hausherren den besseren Start und glichen rasch aus, nach einem Eckball setzte sich Darijo Pecirep durch und köpfelte in der 48. Minute zum 2:2 ein. Das Spiel stand danach auf Messers Schneide, zu Beginn der Schlussphase ging der WSC sogar in Führung. Nach einer schön herausgespielten Aktion kam Miroslav Beljan zum Abschluss und drehte mit dem 3:2 die Begegnung (70.).

Horn übernahm nun wieder das Kommando und kam zunächst zu zwei Möglichkeiten, kurz vor Schluss gelang dem Leader der Ausgleich. Der Ball sprang in Minute 86 Matus Paukner vor die Füße, der Stürmer ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zum 3:3 ein. Horn wollte nun mehr und drängte auf das Siegestor, der WSC vereidigte sich aber geschickt und kam nach einem schnellen Konter noch einmal gefährlich nach vorne. Johannes Mansbart scheiterte zunächst im Abschluss am gegnerischen Schlussmann, Darijo Pecirep stand in der 94. Minute goldrichtig, scorte zum dritten Mal an diesem Abend und fixierte den 4:3 Endstand für den Wiener Sport-Club.

Stimmen zum Spiel:

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Beide wollten das Spiel gewinnen, es war ein offener Schlagabtausch. Die Mannschaft hat nach dem 0:2 Moral bewiesen und traf kurz vor und nach der Pause. Uns ist mit einem Konter der entscheidende Treffer gelungen, alle haben eine Top-Leistung gegen den Ersten der Tabelle abgeliefert und haben sich endlich für die harte Arbeit belohnt."

Rudolf Laudon (Obmann Horn): "Wir waren 2:0 vorne, kassierte kurz nach der Pause das 2:2 und lagen dann 2:3 zurück. Danach haben wir wieder das Kommando übernommen und glichen aus, sind schließlich All-in gegangen und kassierten noch das 3:4. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, der WSC hat kämpferisch eine sehr starke Leistung geboten. Wir konzentrieren uns jetzt auf Dienstag, da können wir wieder die Tabellenführung zurückholen."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus