Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Abstiegsgespenst verscheucht - Wiener Sport-Club feiert gegen Stadlau zweiten Sieg in Serie

Im zweiten Nachtragsspiel der 21. Runde der Regionalliga Ost verlor FC Stadlau im Wiener Derby gegen den Wiener Sport-Club 1:3 (0:1). Die Gäste waren zu Beginn das etwas gefährlichere Team, nach langem chancenarmen Match ging der WSC durch einen Elfmeter von Darijo Pecirep knapp vor der Pause in Front (45.). Der Sport-Club erhöhte kurz nach Wiederbeginn durch Miroslav Beljan auf 2:0 (51.), Stadlau machte das Spiel aber zehn Minuten später durch den Treffer von Mario Topcic wieder spannend (61.). Die Hausherren spielten nun auf den Ausgleich, nach einem schönen Stanglpass sorgte aber Martin Steiner in der 84. Minute für das 3:1 für den Wiener Sport-Club, der damit nicht mehr auf den letzten Platz zurückfallen kann.

Elfmetertor kurz vor der Halbzeitpause

In der ersten Hälfte herrschte vor 350 Zuschauern zunächst ein Abtasten vor, beide Teams wollten zu Beginn nicht allzu viel riskieren und standen in der Defensive sehr kompakt. Der Wieder Sport-Club kam in den Anfangsminuten zweimal gefährlich vor das Gehäuse des Gegners, sonst spielte sich das Match hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Stadlau deutete mit zwei Weitschüssen Gefahr an, einmal musste sich der Gästekeeper gehörig strecken, um den Ball noch zur Ecke abzuwehren. Kurz vor dem Pausentee griff der WSC über die linke Seite an, nach einer Flanke kam der Ball noch zu Johannes Mansbart, der einen Haken schlug und im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Den dafür fälligen Elfmeter verwandelte Goalgetter Darijo Pecirep in der 45. Minute sicher zur 1:0 Pausenführung.

Stadlau-WSC1

Stadlau drängt nach Anschlusstreffer- Standardsituation bringt Entscheidung

Im zweiten Durchgang versuchte die Heimelf nach vorne aktiver zu werden, die Gäste fanden so mehr Räume vor und nutzen diesen rasch für den zweiten Treffer. Nach einem Angriff über die rechte Seite wurde der erste Abschluss abgewehrt und Miroslav Beljan köpfelte das Leder in der 51. Minute zum 2:0 für den Sport-Club über die Linie. Das Auswärtsteam fand danach drei sehr gute Chancen bei Konter vor, Stadlau machte das Match dagegen Mitte des Abschnittes wieder spannend.

Stadlau-WSC2

Nach einem Ballgewinn in der Hälfte des Gegners scheiterten die Hausherren im ersten Abschluss noch am Gästetormann, der zur Halbzeit eingewechselte Mario Topcic war beim Abpraller zur Stelle und netzte ins leere Tor zum 1:2 ein (61.). Stadlau wollte nun mehr und erhöhte den Druck, die Gäste gerieten etwas ins Schwimmen, hielten aber die knappe Führung. In der Schlussphase sorgte eine Standardsituation für die Entscheidung, nach einem kurz abgespielten Eckball und einer Hereingabe von Martin Pajaczkowski setzte sich Martin Steiner in der 84. Minute an der kurzen Stange durch und traf aus sieben Metern zum 3:1 ein. Danach verteidigten die Gäste den Vorsprung geschickt und sicherten sich mit dem vollen Erfolg den Klassenerhalt.

Stadlau-WSC3

Stimme zum Spiel:

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Stadlau hat in der ersten Hälfte defensiv gespielt, es war zunächst ein Abtasten und wir wollten auch nicht zu viel riskieren. Mein Team kam zu den ersten Gelegenheiten und ging kurz vor der Pause in Führung, gleich nach Wiederbeginn gelang uns das 2:0 und dann hatten wir gute Konterchancen auf den dritten Treffer. Nach dem Anschlusstor wurden wir nervös, haben aber nach dem 3:1 den Spielstand gut verteidigt. Wir sind in den letzten Wochen ruhig gebelieben, die Abstiegssorgen haben sich jetzt erledigt und es war ein Sieg nach einer guten Leistung."

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers RL Ost

Top Live-Ticker Reporter

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen