Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wiener Sport-Club dreht Spiel vor der Pause - Auswärtssieg gegen Bruck

In Runde 1 der Saison 2018/19 der Regionalliga Ost musste sich ASK-BSC Bruck/L. daheim gegen den Wiener Sport-Club mit 1:2 (1:2) geschlagen geben. Die Hausherren fanden besser ins Match und gingen auch durch Tomas Majtan in der 13. Minute in Front. Nach der ersten Trinkpause wurden die Gäste besser und glichen nach schönen Kombination durch Jakov Josic aus (28.). Mit einem sehenswerten Weitschusstor drehte der Wiener Sport-Club das Match noch vor der Pause, Daniel Maurer belohnte sich mit einem tollen Treffer für seine gute Leistung (43.). In der zweiten Hälfte versuchte Bruck noch einmal alles, die Gäste standen hinten aber gut und brachten den Vorsprung über die Zeit.

Volleytreffer kurz vor der Pause

700 Besucher sorgten für eine tolle Kulisse beim Auftaktspiel, die Hausherren fanden besser in die Begegnung und hatten in den ersten 25 Minuten mehr vom Spiel. Bruck ging auch rasch in Führung, die Heimelf attackierte früh, nach einem Eigenfehler der Gäste kam Martin Marosi ans Leder uns spielte weiter zu Tomas Majtan, der in der 13. Minute überlegt zum 1:0 einschoss.

Nach einer ersten Trinkpause fand auch der Wiener Sport-Club in die Begegnung und wurde besser, die Gäste waren nun die aktivere Mannschaft und glichen Mitte der Halbzeit aus. Nach schönem Spielzug übe die rechte Seite gab Thomas Hirschhofer noch einmal ab, Jakov Josic hämmerte den Ball in der 28. Minute aus zehn Metern zum 1:1unter die Latte. Bis zur Pause war das Auswärtsteam dann die bessere Mannschaft und drehte die Begegnung. Nach einem Corner für den Sport-Club köpfelte der Gegner den Ball zunächst aus der Gefahrenzone, Daniel Maurer übernahm das Leder aber per Volley und traf aus 25 Metern genau in die Ecke zum 1:2 Pausenstand (43.).

Wiener Sport-Club steht nach Seitenwechsel hinten gut

Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gäste den Vorsprung zu verwalten, Bruck war feldüberlegen und kam auch zu zwei Möglichkeiten, die Defensive des Wiener Sport-Clubs stand aber sehr gut. Das Match plätscherte teilweise dahin, die Gäste standen hinten sicher und die hohen Bälle von Bruck brachten keinen Erfolg.

Der WSC kam im Laufe des zweiten Durchganges zu Konterchancen um für die endgültige Entscheidung zu sorgen, ließ diese aber aus. Bruck konnte dem Match am Ende keine Wende mehr geben und verlor den Auftakt knapp 1:2.

Stimmen zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Wir haben stark angefangen und in den ersten 25 Minuten gut gespielt, danach haben wir aber zum Fußballspielen aufgehört und gerieten durch einen Tausend-Gulden-Schuss in Rückstand. Nach der Pause haben wir alles probiert und hatten ein, zwei Chancen, das Spiel ist aber so dahingeplätschert. Ein x wäre vielleicht sogar verdient gewesen, davon können wir uns aber nichts kaufen."

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Wir wollten unbedingt zum Auftakt einen Sieg holen und der ganze Verein hat sich sehr unter Druck gesetzt, da wir gut in die Saison starten wollten. Wir haben in den ersten 20 Minuten nicht gut gespielt, nach der Trinkpause haben wir angefangen zu spielen, glichen nach einer schönen Kombination aus und gingen durch einen tollen Schuss in Führung. Nach der Pause haben wir das Spiel bei den heißen Temperaturen verwaltet und kamen zu Konterchancen auf die Entscheidung. Bruck hatte wenige Torchancen, sie waren in dieser Phase aber feldüberlegen und spielten hoch nach vorne. Wir haben am Ende sehr gut verteidigt und der Sieg geht in Ordnung."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus