Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Last-Minute Ausgleich von Stadlau - Neusiedl muss sich mit Remis begnügen

Im ersten Spiel der neuen Saison 2018/19 der Regionalliga Ost führte SC Neusiedl am See 1919 vor eigenem Publikum lange, musste sich schließlich aber mit einem 2:2 (1:0) gegen FC Stadlau zufrieden geben. Die Heimelf war zunächst die aktivere Mannschaft, schließlich bekam Stadlau aber die Oberhand. Kurz vor der Pause klingelte es im Kasten der Gäste, Neuzugang Osman Bozkurt netzte per Kopf zum 1:0 ein (44.). Die Gäste drängten nach Seitenwechsel und glichen durch Philipp Haas aus (55.), zu Beginn der Schlussviertelstunde war aber wieder Osman Bozkurt für Neusiedl zur Stelle (77.). Bereits in der Nachspielzeit belohnte sich Stadlau jedoch für den Einsatz, Peter Schützenhöfer drückte das Leder zum 2:2 über die Linie (93.).

Kopfball zur Führung

400 Zuschauer sahen in der ersten Viertelstunde ein aktiveres Heimteam, Neusiedl kam besser aus den Startlöchern, während Stadlau nach den Cup-Strapazen noch etwas brauchte. Nach einer Viertelstunde wurden die Gäste stärker, hatten die Ballkontrolle, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Neusiedl stand hinten gut und versuchte Nadelstiche zu setzen, bis kurz vor der Halbezeit blieb es beim torlosen Remis.

Als viele schon mit einem 0:0 zur Pause rechneten, schlugen die Burgenländer doch noch zu. Nach einem Stellungsfehler der Gäste war Torjäger Osman Bozkurt zur Stelle und sorgte in der 44. Minute mit einem präzisen Kopfball für die 1:0 Führung für Neusiedl.

Einsatz der Gäste wird belohnt

Nach Wiederbeginn merkte man den Spielern des Auswärtsteams an, dass man mit zumindest einem Punkt nach Hause fahren wollte. Stadlau kam besser ins Spiel und versuchte alles, um das Match zu drehen. Die Gäste glichen auch relativ rasch aus, nach einer Standardsituation zur zweiten Stange war Philipp Haas in Minute 55 zur Stelle und traf zum 1:1.

Die Partei war damit wieder völlig offen, Neusiedl hielt dagegen und ging zu Beginn der Schlussviertelstunde erneut in Front. Der kurz davor eingewechselte Ozan Yavuz setzte sich durch und spielte einen perfekten Stanglpass, wieder stand Osman Bozkurt goldrichtig und netzte zum 2:1 ein (77.).

Stadlau warf nach dem zweiten Gegentreffer alles nach vorne, operierte mit hohen Bällen und wollte so für Gefahr sorgen. Neusiedl stand hinten lange gut und lancierte schnelle Gegenstöße. Bereits in der Nachspielzeit gelang Stadlau aber doch noch der Ausgleich, nach einem hohen Ball wurde der erste Abschluss vom heimischen Tormann abgeblockt, Peter Schützenhöfer reagierte am schnellsten und staubte zum 2:2 Endstand ab (93.).

Stimme zum Spiel:

Thomas Slawik (Trainer Stadlau): "Wir haben 15 Minuten gebraucht, ehe wir ins Spiel fanden, man hat die 120 Cup-Minuten zu Beginn der Woche noch gemerkt. Dann bekamen wir die Oberhand und waren dominant, gerieten aber kurz vor der Pause in Rückstand. Für die zweite Hälfte möchte ich der Mannschaft gratulieren, sie hat nie aufgegeben und hat sehr gut gespielt. Wir haben im ersten Spiel auswärts angeschrieben, der Ausgleich am Ende war hochverdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus