Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Wiener Sport-Club bestimmt Spiel - Neusiedl feiert Sieg nach Schlagabtausch

In einem rasanten Regionalliga Ost Match verlor der Wiener Sport-Club vor 1144 Fans gegen SC Neusiedl am See 1919 2:4 (1:1). Die Heimelf hatte mehr Ballbesitz, in Führung gingen aber die Gäste durch Sascha Steinacher (25.). Der Sport-Club glich durch Dominik Silberbauer aus (33.), geriet aber kurz nach Wiederanpfiff nach einem Treffer von Osman Bozkurt erneut in Rückstand (46.). In der Schlussphase wurde es turbulent, zunächst stellten die Wiener durch Mirza Berkovic auf 2:2 (71.), kurz danach gelang Neusiedl aber durch Sascha Steinacher zum dritten Mal der Führungstreffer (78.), Patrick Kienzl sorgte in der Nachspielzeit mit dem 4:2 für die Entscheidung (93.).

Heimelf gleicht Rückstand aus

Das Heimteam versuchte von Beginn weg die Kontrolle über das Match zu übernehmen, der Sport-Club hatte mehr Ballbesitz und dominierte das Geschehen. Neusiedl stand hinten aber kompakt und versteckte sich auch nach vorne nicht, die Gäste gingen schließlich Mitte der Halbzeit in Front. Nach einem Angriff über die linke Seite leistete Patrick Kienzl mit der Ferse die Vorarbeit, Sascha Steinacher netzte in der 25. Minute zum 1:0 für die Burgenländer ein.

Die Hausherren brauchten aber nicht lange um sich vom Schock zu erholen, nach einem guten Angriff gelang den Wienern bald der Ausgleich. Dominik Silberbauer zog aus rund 20 Metern ab und stellte auf 1:1 (33.). Der Wiener Sport-Club hatte danach mehr vom Spiel und war bis zur Pause optisch überlegen, konnte die sich bietenden Gelegenheiten aber nicht nutzen und die Teams gingen bei einem ausgeglichenen Spielstand in die Halbzeit.

Neusiedl trifft zu günstigen Zeitpunkten

Praktisch mit dem Wiederanpfiff stellten die Gäste den alten Abstand wieder her, nach schönem Doppelpass und einem perfekten Zuspiel in die Gefahrenzone stand Goalgetter Osman Bozkurt in der 46. Minute goldrichtig und bugsierte das Leder ohne Probleme zum 2:1 für Neusiedl über die Linie. Der WSC übernahm nach dem zweiten Gegentor wieder das Kommando und drängte auf den Ausgleich, Neusiedl verteidigte sich aber hinten geschickt und machte die Räume eng.

In der Schlussphase gelang dem Heimteam aber zunächst wieder der Ausgleich, Mirza Berkovic schloss ein tolles Solo mit einem präzisen Weitschuss zum 2:2 ab (71.). Die Gäste wussten aber erneut eine Antwort und legten rasch nach, nach einem Freistoß landete der Ball vor Sascha Steinacher, der das Leder in Minute 76. zum 3:2 einschob. Die Gastgeber warfen danach alles nach vorne, konnten aber nicht mehr nachlegen, Neusiedl sorgte in der Nachspielzeit durch einen perfekten Konter für die Entscheidung. Patrick Kienzl schloss diesen in Minute 93 zum 4:2 Endstand ab, Neusiedl bliebt damit auch nach der zweiten Runde ungeschlagen.

Stimmen zum Spiel:

Norbert Schweitzer (Trainer Wiener Sport-Club): "Wir waren 90 Minuten dominant und haben nach vorne gespielt, kassierten aber zweimal einen Treffer, Die Mannschaft konnte beide Male wieder ausgleichen, den dritten Gegentreffer konnten wir nicht mehr aufholen. Der Gegner ist nur hinten gestanden und hat auf Konter gelauert, so ein Ergebnis kann einmal passieren."

Markus Karner (Trainer Neusiedl am See): "Der Wiener Sport-Club hatte mehr Ballbesitz, wir haben uns aber nicht versteckt und haben auch zu günstigen Zeitpunkten getroffen. Mit der Leistung können wir zufrieden sein, wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gewonnen. In manchen Situationen müssen wir aber noch abgebrühter agieren."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus