Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Erster Sieg nach Aufstieg - Leobendorf schenkt Stadlau sechs Treffer ein

In der Auftaktpartie der 3. Runde feierte SV Leobendorf vor eigenem Publikum gegen FC Stadlau einen 6:2 (4:0) Erfolg und damit den ersten Sieg in der Regionalliga Ost. Die Heimelf zeigte sich im ersten Durchgang sehr gut auf den Gegner eingestellt und dazu noch effizient, Goran Kreso traf rasch zum 1:0 (12.). Im Laufe der ersten Hälfte baute Leobendorf den Vorsprung aus, Coskun Kayhan (26., 34.) und erneut Goran Kreso (36.) stellten auf 4:0. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste durch Treffer von Jean Kouadjane (61.) und Danijel Klaric (68.) noch einmal auf 2:4 heran, Leobendorf entschied aber die Partie durch einen verwandelten Elfmeter von Mario Konrad (71.) und einem Freistoß von Coskun Kayhan (82.), der damit einen Triplepack schnürte.

Effizientes Heimteam führt zur Pause klar

Die Heimelf fand vor 350 Zuschauern gut in die Begegnung und versuchte von Beginn weg, den Gegner beim Spielaufbau zu stören, Dies gelang gut, Stadlau fand im ersten Abschnitt nicht ins Match und zeigte keine gute Leistung. Die Hausherren gingen auch rasch in Front, nach einer Hereingabe von der Seite schloss Goran Kreso in der 12. Minute ab, sein Schuss ging abgefälscht über den Tormann zum 1:0 in die Maschen.

Die Gäste fanden auch nach dem Gegentreffer nicht richtig ins Match und konnten ihre gewohnten Tugenden nicht ausspielen, Leobendorf zeigte sich auf der anderen Seite sehr effizient und nutze die Fehler des Gegners aus. In der 26. Minute erhöhte der Aufsteiger das Torkonto, wieder ging es über die Seite und nach einem präzisen Stanglpass verwertet Coskun Kayhan zum 2:0. Wenige Augenblicke später presste Mari Konrad vorne gut an und Stadlau verlor den Ball, Coskun Kayhan startet alleine auf den gegnerischen Schlussmann und traf zum 3:0 (34.). Das vierte Tor vor der Pause steuerte wieder Goran Kreso bei, Oliver Pranjic setzte sich davor auf der linken Seite durch und spielte noch einmal zurück, der darauffolgende Schuss landete zum 4:0 Pausenstand m Netz.

Stadlau verkürzt zunächst durch Doppelschlag - Elfmeter bringt Entscheidung

Kurz vor der Pause kam Stadlau juch zu zwei Gelegenheiten, nach dem Seitenwechsel kam Leobendorf zu Konterchancen, die aber nicht genutzt wurden. Innerhalb von wenigen Minuten stellten die Gäste schließlich auf 2:4, das Auswärtsteam griff über die Flanken an, Jean Kouadjane (61.) und Danijel Klaric (68.) machten das Spiel mit ihren Treffern wieder spannend.

Leobendorf gelang aber relativ rasch die Entscheidung, nach einem strittigen Elfmeterpfiff zeigte Mario Konrad vom Punkt keine Nerven und verwandelte zum 5:2 (71.). Die Hausherren legten in der Schlussphase noch einmal nach, Coskun Kayhan krönte seine starke Leistung mit einem Triplepack, er hob einen Freistoß in der 82. Minute über die Mauer zum 6:2 Endstand ins Gehäuse.

Stimme zum Spiel:

Sascha Laschet (Trainer Leobendorf): "Ich habe gewusst, dass Stadlau beim hinten rausspielen riskiert, wir waren gut darauf eingestellt und dazu in der ersten Hälfte auch sehr effizient. Bei sechs Torschüssen gelangen uns vier Tore, die ersten 40 Minuten waren von unser sehr in Ordnung. Nach dem 4:2 ist uns fast im Gegenzug aus einem harten Elfmeter das 5:2 gelungen und die Partie war danach gegessen, mein Team hat das sehr gut gemacht. In der Arbeit nach hinten müssen wir noch arbeiten, dies ist aber Jammern auf hohem Niveau."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter