Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Bruck gewinnt Torfestival - Parndorf drängt am Ende vergeblich

In einer torreichen Regionalliga Ost-Begegnung setzte sich ASK-BSC Bruck/L. am Ende gegen SC/ESV Parndorf mit 4:3 (3:1) durch. Die Hausherren waren in der ersten Hälfte stärker und lagen nach Treffern von Tomas Majtan (9.), Martin Marosi (14.) und Mato Tadic (27.) schon 3:0 in Front, ehe die Gäste vor der Pause durch Gerhard Karner verkürzten (33.). Im zweiten Durchgang gelang zunächst Parndorf nach einer Stunde durch Tobias Petritsch der Anschlusstreffer, Mario Juric stellte aber rasch wieder den alten Abstand her (69.). Das Auswärtsteam machte die Partie durch den dritten Treffer von David Dornhackl noch einmal spannend (87.), Bruck brachte den Vorsprung aber über die Zeit und gewann 4:3.

Heimelf mit Chancen auf höhere Führung

Auch 500 Fans sorgten für ein Match mit Derby-Charakter, die Hausherren fanden besser in die Begegnung und zeigten im ersten Durchgang eine starke Leistung. Parndorf war vielleicht auch noch von er Cup-Partie gegen Neusiedl müde, die Gäste fanden lange nicht ins Match und gerieten klar in Rückstand. Bruck münzte die Überlegenheit rasch in den ersten Treffer um, Tomas Majtan netzte nach einer schönen Aktion in Minute 9 zum 1:0 ein.

Die Gastgeber zeigten danach sehenswerte Kombinationen und bauten den Vorsprung sukzessive aus, Martin Marosi vollendete in Minute 14 ein tolles Solo zum 2:0. Mitte der ersten Hälfte klingelte es erneut im Kasten der Gäste, nach einer Aktion über die Seite traf Mato Tadic zum 3:0 (27.). Bruck kam in der Folge zu weiteren sehr guten Möglichkeiten, schoss einmal aus kurzer Distanz über das Tor und Albert Kautz hatte bei einem Lattentreffer Pech. Nach etwas mehr als einer halben Stunde sahen die Fans dagegen ein Lebenszeichen von Parndorf, Gerhard Karner traf in der 33. Minute zum 3:1 Pausenstand.

Parndorf kommt noch einmal zurück

Parndorf spielte in der zweiten Halbzeit besser und hatte nach dem ersten Tor wieder Hoffnung geschöpft, die Gäste agierten mit hohen Bällen nach vorne und verkürzten in der 60. Minute den Rückstand, Tobias Petritsch machte das Match mit seinem Tor wieder spannend. Bruck wusste aber wenig später eine Antwort, wieder ging es über die Seite und Mario Juric sorgte in der 69. Minute für das 4:2.

Parndorf gab aber bis zum Schluss nicht auf und kam kurz vor dem Ende noch einmal heran, David Dornhackl traf in der 87. Minute zum 4:3 und läutete damit eine Schlussoffensive der Gäste ein. Das Auswärtsteam versuchte es weiter mit hohen Bällen, Bruck ließ aber nicht mehr wirklich etwas zu und feierte am Ende einen 4:3 Erfolg.

Stimme zum Spiel:

Mario Santner (Co-Trainer Bruck): "Wir haben schon 3:0 geführt und bis zu diesem Zeitpunkt wie aus einem Guss gespielt, kamen danach noch zu sehr guten Möglichkeiten auf das 4:0. Wir haben dann aber einen Toten zu Leben erweckt, für mich war ärgerlich, dass wir nicht konsequent weiterspielten, dies lag aber auch an der Jugend der Mannschaft. Respekt an den Gegner, Parndorf hat nie aufgegeben und alles versucht, das Spiel war Werbung für den Fußball."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter