Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Team Wr. Linien bringt Vorsprung nicht über die Zeit - St. Pölten Juniors gleichen mit Doppelschlag aus [Video]

Zum Abschluss der 3. Runde der Regionalliga Ost musste sich SC Team Wr. Linien am Ende gegen die SKN St. Pölten Juniors mit einem 3:3 (1:1) zufriedengeben. Die Heimelf ging nach einem Tormannfehler der Gäste durch Jasmin Delic in Front (17.), kurz vor der Pause glichen die St. Pölten Juniors durch David Sauer aus (46.). Team Wr. Linien wurde nach Wiederbeginn besser und ging durch zwei Tore von Mustafa Atik (56., 62.) 3:1 in Front, die Juniors blieben aber spielbestimmend und glichen kurz vor dem Ende aus. Sandro Lukic-Grancic (84.) und Damir Mehmedovic (86.) sorgten noch für den 3:3 Endstand.

Heimelf führt nach Tormannfehler - Gäste gleichen per Kopf aus

100 Fans sahen zunächst kein gutes Spiel der Hausherren, dennoch ging Team Wr. Linien rasch in Front. Nach einem schlechten Pass des Gästekeeper spritzten die Gastgeber dazwischen und der erste Abschluss landete noch an der Stange, Jasmin Delic reagierte am schnellsten und bugsierte das Leder zum 1:0 in die Maschen.

Tor SC Wiener Linien 17

Mehr Videos von SC Team Wiener Linien

Nach dem Gegentreffer waren die Juniors spielbestimmend, konnten aber keine zwingenden Torchancen herausspielen, auf der anderen Seite fanden Albulen Fetai und Mustafa Atik zwei Möglichkeiten für die Heimmannschaft vor. Bereits in der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang St. Pölten doch noch der Ausgleich, nach einem Angriff über die rechte Seite und einer Flanke in die Gefahrenzone köpfelte David Sauer zum 1:1 ins Tor.

Zwei Treffer in Schlussphase

Team Wr Linien spielte zu Beginn der zweiten Hälfte verbessert und gingen erneut in Front, nach einem Diagonalpass war Mustafa Atik zur Stelle, sein erster Versuch wurde abgeblockt und er traf danach aus spitzem Winkel zum 2:1 (56.). St. Pöltens Alen Jusufov kam nach seiner Einwechslung gleich zur großen Ausgleichschance, der junge Spieler startete alleine auf da Tor zu, brachte das Leder aber nicht im Tor unter. Die Heimelf legte dagegen rasch nach, Felix Steiner kam von der Seite und spielte überlegt in die Mitte, Mustafa Atik stand erneut goldrichtig und traf ins lange Eck zum 3:1 (62.).

St. Pölten gab aber nicht auf und drängte in der Folge auf den Anschlusstreffer, dieser gelang in der Schlussphase. Nach einer Freistoßflanke ließ der heimische Torhüter das Leder aus und Sandro Lukic-Grancic traf per Kopf zum 3:2 (84.). Wenig später glichen die Juniors sogar aus, Damir Mehmedovic bezwang mit einem Weitschuss den Goalie, der Schuss schien nicht unhaltbar (86.). Am Ende blieb es bei einem 3:3 und Team Wr. Linien ist nach dem Aufstieg weiter ungeschlagen.

Stimmen zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "In der ersten Hälfte waren wir schlecht, gingen aber durch einen Tormannfehler in Führung, mit dem Pausenpfiff glich der Gegner aus. In der zweiten Hälfte waren die ersten 20 Minuten in Ordnung und wir stellten auf 3:1, danach sind wir aber nicht als Mannschaft aufgetreten und sind unter Druck geraten. Ale Gegentore waren vermeidbar, St. Pölten hat bis zum Schluss nicht aufgegeben und wir können froh sein, dass wir noch einen Punkt geholt haben."

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Nach dem Tormannfehler lagen wir zurück, waren spielbestimmend, aber ohne zwingenden Chancen. Noch vor der Pause gelang uns der Ausgleich, nach dem 1:3 hat die Mannschaft Charakter bewiesen und noch ausgeglichen. Wir wollen unsere Spieler für die Bundesliga heranbilden und die Leistung war für unsere Ansprüche nicht genug."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter