Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Parndorf 70 Minuten nur zu zehnt - Neusiedl gewinnt Burgenland-Derby

Im mit Spannung erwarteten Burgenland-Derby am vierten Spieltag der Regionalliga Ost musste sich SC/ESV Parndorf daheim gegen SC Neusiedl am See 1919 0:1 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste erwischten den besseren Start ins Match, Neusiedl ging bereits in der 12. Minute durch Marcel Szikonya 1:0 in Front (12.) Die Hausherren waren nach kurzer Zeit zudem nur mehr zu zehnt, Gerhard Karner sah schon in Minute 19 gelb/rot. Die Gäste waren bis zur Halbzeit besser und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten, Parndorf kam aber knapp vor der Pause zur großen Ausgleichschance. In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren in Unterzahl alles um noch zumindest einen Punkt zu holen, Neusiedl brachte den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Rasche Führung für Neusiedl - Parndorf in Unterzahl

Bei tollen Bedingungen und vor 1000 Fans, die für eine prächtige Atmosphäre sorgten, fand das Gästeteam besser ins Derby, Neusiedl hatte die Begegnung zu Beginn unter Kontrolle und ging auch rasch in Front. Das Auswärtsteam startete einen Angriff aus der eigenen Defensive heraus, über Patrick Kienzl und Sascha Steinacher kam das Leder zu Marcel Szikonya, der diese schöne Aktion von halblinks zum 1:0 abschloss (12.). Für Parndorf kam es wenige Augenblicke später noch schlimmer, Gerhard Karner sah schon in der 19. Minute zum zweiten Mal gelb und wurde vom Platz gestellt, die Entscheidung des Schiedsrichters sorgte für sehr viel Gesprächsstoff.

Neusiedl war danach das spielbestimmende Team, die Gäste kreierten drei sehr gute Gelegenheiten auf den zweiten Treffer, konnten diese aber nicht nutzen. Kurz vor der Pause wäre dagegen dem dezimierten Heimteam fasst der Ausgleich gelungen, Emir Dilic brachte das Leder aber nicht im leeren Tor unter und so ging Neusiedl mit einer Führung in die Kabine.

Parndorf-NeusiedlSlide

Parndorf drängt zu zehnt vergeblich

In der zweiten Halbzeit versuchte Neusiedl mit einem Mann mehr das Match zu kontrollieren, die Gäste standen hinten über weite Strecken gut, nach vorne wurde man aber nur mehr selten gefährlich. Parndorf versuchte trotz der Unterzahl auf den Ausgleich zu spielen, das Heimteam gab bis zum Ende nicht auf und fand noch Gelegenheiten durch Emir Dilic und Tobias Petritsch vor. Die Hausherren konnten am Ende die Abwehr des Gegners nicht knacken, Neusiedl kam zwar auch zu keinen klaren Torchancen mehr, sammelte aber am Schluss im Burgenland-Derby drei Punkte ein.

Stimmen zum Spiel:

Paul Hafner (Trainer Parndorf): "Wir haben relativ rasche einen Gegentreffer bekommen, die gelb/rote Karte war schon eine schlimme Entscheidung. Neusiedl war danach natürlich besser, wir hatten aber eine 1000%ige Chance in Hälfte 1. Nach der Pause haben wir auf den Ausgleich gespielt und die Moral hat gepasst, wir geraten derzeit leider immer in Rückstand und bei uns fehlt noch das Selbstvertrauen, die Niederlage heute war bitter."

Markus Karner (Trainer Neusiedl am See): "Wir waren in der ersten Halbzeit klar spielbestimmend und es waren die besten 45 Minuten, seitdem ich hier Trainer bin. Wir fanden nach dem 1:0 noch gute Chancen vor, Parndorf hatte aber auch eine riesige Möglichkeit auf den Ausgleich. In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel kontrolliert, wir hätten uns das Zittern sparen können."

Foto & Slide: Michael Weiss

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter