Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schwechat weiter ohne Torerfolg - Rapid II feiert sicheren Auswärtssieg

Im letzten Freitag-Match der Regionalliga Ost verlor SV Schwechat auf eigener Anlage gegen SK Rapid Wien II 0:3 (0:1). Die Gäste übernahmen rasch das Kommando und gingen Mitte des ersten Durchganges in Führung, Elias Felber versenkte einen Freistoß direkt zum 1:0 für Rapid II (23.). Schwechat wurde lange nicht gefährlich, auf der anderen Seite machte das junge Gästeteam das Spiel und baute nach Seitenwechsel mit einem Doppelschlag durch Melih Ibrahimoglu (47.) und Kelvin Arase (51.) die Führung aus. Rapid II kam in weitre Folge zu Möglichkeiten auf einen höheren Sieg und gewann auch das zweite Auswärtsmatch.

 

Gäste diktieren das Geschehen

Bei strömenden Regen und damit schwierigen Bedingungen übernahm Raid II rasch das Kommando im Spiel und hatte das Geschehen unter Kontrolle. Schwechat stand in der ersten Halbzeit tief und versuchte die Räume eng zu machen, die Heimelf lauerte auf Konterchancen, konnte aber nur wenige Akzente nach vorne setzen.

Rapid II gab schon in der Anfangsphase die ersten Warnschüsse ab und ging Mitte des ersten Durchganges durch einen Standard in Führung, Elias Felber schloss einen Freistoß direkt ab und der Schuss ging wunderschön über die Mauer zum 1:0 in die Maschen (23.). Rapid II ließ nach dem Führungstor nicht locker und erarbeitete sich weitere Möglichkeiten, die Gäste waren das stärkere Team, konnten aber vorerst noch nicht nachlegen.

Zwei Tore kurz nach Wiederbeginn

Schwechat wollte im zweiten Durchgang nach vorne gefährlicher werden, die Hausherren erhielten aber rasch einen Dämpfer. Nach einer sehenswerten Aktion erhöhte Rapid II das Torkonto, Kenan Kirim spielte überlegt in den Rückraum, ein Spieler des Auswärtsteams stieg noch über den Ball und Melih Ibrahimoglu vollendete in der 47. Minute überlegt zum 2:0 für die Hütteldorfer.

Die Gäste legten rasch nach und sorgten noch in der Anfangsphase von Halbzeit 2 für die Entscheidung, erneut war Kenan Kirim involviert und legte noch einmal gut auf, Kelvin Arase riskierte von der Strafraumgrenze einen Weitschuss und das Spielgerät baumelte in der 51. Minute im Netz. Rapid II hatte auch danach alles im Griff und kreierte weitere Chancen, ein Treffer von Nicholas Wunsch wurde wegen einer Abseitsstellung aberkannt. Schwechat wurde auch in der zweiten Hälfte nur sehr selten gefährlich, ein Abschluss ging über die Latte und die Heimelf blieb nach dem 0:3 auch im vierten Match ohne Torerfolg. Rapid II gewann damit auch das zweite Auswärtsmatch der Saison und kletterte in der Tabelle wieder hoch ins obere Drittel.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter