Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Parndorf drängt in Hälfte 2 vergeblich - Rapid II gewinnt nach Doppelpack von Kenan Kirim [Video]

Im Nachtragspiel der 1. Runde der Regionalliga Ost setzte sich SK Rapid II daheim gegen SC/ESV Parndorf 2:0 (2:0) durch. Die Heimelf hatte in der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel und ging rasch in Führung, Kenan Kirim netzte noch in der Anfangsphase überlegt zum 1:0 ein (13.). Parndorf fand in Halbzeit 1 nicht richtig ins Spiel und kassierte vor der Pause noch einen Gegentreffer, wieder setzte sich Kenan Kirim über rechts durch und schob das Leder in die Maschen (28.). Nach der Pause waren die Gäste deutlich stärker, erspielten sich Möglichkeiten und versuchten das Spiel zu drehen, Rapids starker Goalie hielt aber den 2:0 Sieg fest.

Hausherren nützen zwei Angriffe über rechts

Vor 150 Zuschauern wollte Rapid II unbedingt den ersten Heimsieg feiern, das Match ging eher gemächlich los und war in den ersten Minuten ein Mittelfeldgeplänkel. Bei einer ersten guten Möglichkeit für die Heimelf, nach Angriff über die rechte Seite, wurde der Schuss vom 16er von den Gästen abgeblockt.

Parndorf fand nur schwer in die Nachtragspartie und musste bald den ersten Gegentreffer hinnehmen, nach einem Ballgewinn der Hausherren spielte Adrian Hajdari einen perfekten Pass auf die rechte Seite, Kenan Kirim zog zum Tor und hämmerte das Leder zum 1:0 in die Maschen (13.). Rapid II hatte danach etwas mehr vom Spiel und war insgesamt die gefährlichere Mannschaft, Mitte des Durchganges legten die Gastgeber nach. Melih Ibrahimoglu spielte einen perfekten Lochpass, erneut war Kenan Kirim über rechts zur Stelle und schob das Spielgerät am Tormann vorbei zum 2:0 in die lange Ecke (28).

Tor SK Rapid II 28

Mehr Videos von SK Rapid II

Erst in der Schlussphase des ersten Abschnittes wachte auch Parndorf auf, zunächst kam Rapid II noch zu einer 100%igen Möglichkeit, der Abschluss vor dem leeren Tor konnte aber von den Gästen gerade noch abgeblockt werden. Im Gegenzug kam das Auswärtsteam über rechts und Emir Dilic tauchte alleine vor dem Tor auf, seinen scharfen Schuss konnte der heimische Keeper aber parieren und es blieb beim 2:0.

Parndorf verzweifelt am gegnerischen Tormann

Kurz nach Wiederbeginn kamen die Hausherren zur großen Chance auf den dritten Treffer, 2gegen1 gegen den Gästekeeper wurde der Ball noch einmal quergelegt, der Pass geriet aber zu lange. Rapid II blieb aber am Ball und ein Weitschuss vom 16er verfehlte das leere Tor. Parndorf hatte sich für den zweiten Durchgang offensichtlich viel vorgenommen und wurde nun stärker, die Gäste spielten druckvoll nach vorne und wurden gefährlich.

Emir Dilic scheiterte nach schönem Doppelpass auf der rechten Seite am heimischen Goalie, zudem deutete das Auswärtsteam bei Standards Gefahr an. Zu Beginn der Schlussphase spielte Parndorf eine sehenswerte Kombination und sich dabei über mehrere Stationen in den Strafraum, wieder zog Emir Dilic ab, doch Goalie Niklas Hedl lenkte das Leder mit einer tollen Parade über die Latte. Die Gäste drängten auch in den Schlussminuten vergeblich und belohnten sich nicht mit einem Treffer, Rapid II kam noch zu einer 100%igen Chance durch den eingewechselten Christoph Weyermayr, der das Leder über den Gästekeeper, aber auch knapp neben das Tor hob, am Ende setzte sich die Heimmannschaft 2:0 durch und feierte den dritten Saisonsieg.

Stimme zum Spiel:

Muhammet Akagündüz (Trainer Rapid II): "Am Ende können wir froh sein über den Sieg, nachdem wir einige klare Torchancen nicht genutzt haben."

 

 

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter