Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Schwechat drängt nach Anschlusstreffer vergeblich - Team Wr. Linien holt nächsten Dreier

In der 5. Runde der Regionalliga Ost setzte sich SC Team Wiener Linien vor eigenem Publikum gegen SV Schwechat mit 2:1 (1:0) durch. Die Hausherren gingen in der 20. Minute durch einen Kopfball von Jasmin Delic 1:0 in Front, kurz nach der Pause erhöhte Matej Milicevic auf 2:0 (55.). Team Wr. Linien kam danach zu guten Möglichkeiten, ehe Schwechat aber durch den Treffer von Josip Djoja (82.) die Schlussphase noch einmal spannend machte Die Gäste drängten danach vehement auf den Ausgleich, das Heimteam brachte den Sieg aber über die Zeit.

 

Heimelf trifft nach Standard

Das Match stand im Zeichen des tragischen Todes von Team Wr. Liniens Innenverteidiger Thomas Zankl, der in der letzten Woche überraschend gestorben war. Zu Beginn des Spieles wurde eine Trauerminute abgehalten, die Hausherren fanden vor 150 Zuschauern danach nur schwer ins Match. Schwechat hielt gut dagegen und die Partie offen, musste aber Mitte des Abschnittes den ersten Gegentreffer hinnehmen.

Nach einem Freistoß der Gastgeber, der hoch in die Gefahrenzone gespielt wurde, war Jasmin Delic in Minute 20 zur Stelle und traf per Kopf zum 1:0. Nach dem Gegentor versuchte Schwechat der Partie eine Wende zu geben, in der ersten Hälfte kamen beide Seiten noch zu Möglichkeiten, es blieb vorerst bei der knappen Führung für Team Wr. Linien.

Abwehrschlacht in den letzten Minuten

Im zweiten Durchgang erwischte die Heimelf den besseren Start und erhöhte relativ rasch nach Wiederbeginn das Torkonto. Aus einem Corner erzielte Team Wr. Linien den zweiten Treffer, Matej Milicevic stellte auf 2:0. Schwechat musste nun mehr aufmachen und bot dem Gegner Räume, die Heimelf kam zu mehreren Möglichkeiten auf die endgültige Entscheidung und traf dabei die Innenstange.

In der Schlussphase der Begegnung wurde es aber noch einmal spannend, die Gäste schafften den Anschlusstreffer und scorten damit erstmals in der Saison. Nach einem Angriff von der Seite kam Josip Djoja in der 82. Minute an den Ball und schloss durch die Beine des heimischen Goalies zum 1:2 aus der Sicht von Schwechat ab. Das Auswärtsteam warf nun alles nach vorne, Team Wr. Linien stemmte sich dagegen und lieferte eine Abwehrschlacht. Das Heimteam brachte dem knappen Vorsprung schließlich über die Zeit und setzte sich am Ende 2:1 durch.

Stimme zum Spiel:

Josef Schuster (Trainer Team Wr. Linien): "Nach einer Trauerminute für Thomas Zankl haben wir nur schwer ins Spiel gefunden, gingen aber nach einem Freistoß in Führung. In der zweiten Hälfte legten wir nach und kamen noch zu guten Chancen, danach ist uns das Match aber englitten. Schwechat gelang der Anschlusstreffer und danach war es eine Abwehrschlacht, wobei der Gegner keine wirkliche Ausgleichschance hatte. Wir waren zu diesem Zeitpunkt verunsichert, da wir gegen St. Pölten auch schon 3:1 geführt hatten, wir sind aber gut gestanden und am Ende zählen nur die drei Punkte."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter