Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Späte Treffer - Admira Juniors gleichen in Nachspielzeit gegen Mattersburg Amateure aus

Zum Auftakt der 6. Runde der Regionalliga Ost trennten sich die FC Admira Wacker Juniors und die SV Mattersburg Amateure mit einem 2:2 (0:1). Die Gäste spielten in der ersten Hälfte sehr konzentriert und gingen durch Stephan Schimandl (18.) in Front, konnten aber kurz vor der Pause eine Elfmeterchance nicht verwerten. Kurz nach der Pause erhöhte das Gästeteam dann doch durch einen Strafstoß von Christoph Halper (49.) auf 0:2, in der Schlussphase kamen die Hausherren aber noch einmal auf und glichen aus. Corvin Aussenegg (85.) und ein unglückliches Eigentor von Raffael Behounek (92.) führten zum 2:2 Endstand, die Juniors holten noch einen glücklichen Punkt.

 

Gäste haben alles im Griff - Mattersburg scheitert aber vom Elfmeterpunkt

Vor 150 Zuschauern hatten die Hausherren in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, die Juniors wurden aber nach vorne nur sehr selten gefährlich und kamen zu keinen wirklich guten Einschussmöglichkeiten. Die Mattersburg Amateure hatten das Geschehen dagegen sehr gut im Griff und waren durch schnelle Gegenstöße immer brandgefährlich.

Relativ bald gingen die Gäste auch verdient in Führung, nach Angriff über die rechte Seite spielte Amar Helic einen perfekten Pass in dien Rückraum, Stephan Schimandl übernahm das Leder direkt und netzte in der 17. Minute zum 1:0 für Mattersburg ein. Nach dem Führungstor ließen die Gäste hinten nichts zu und kreierten mehrmals gefährliche Konter, kurz vor der Pause wurde Mattersburg zudem einen Elfmeter zugesprochen, der heimische Keeper parierte aber den Strafstoß und hielt seine Mannschaft damit im Spiel.

Glücklicher Ausgleich durch Eigentor

Nach dem Seitenwechsel startete das Auswärtsteam wieder gut und baute die Führung rasch aus, nach einem Handvergehen der Heimelf im Strafraum entschied der Schiedsrichter wieder auf Strafstoß, dieses Mal trat Christoph Halper an und verwandelte sicher zum 2:0 für die Amateure (49.). Mattersburg kam danach zu Chancen auf weitere Treffer, nutzte diese aber nicht.

Die Admira gab nicht auf und versuchte in der Schlussphase noch einmal alles, um das Match zu drehen. Die Juniors erzielten den Anschlusstreffer, nach schöner Aktion über die Seite und Flanke in den Rückraum netzte Corvin Aussenegg zum 1:2 ein (85.). Wenige Augenblicke vor dem Ende gelang dem Heimteam sogar noch der glückliche Ausgleich, Raffael Behounek köpfelte in der 92. Minute zurück zum Tormann, überwand dabei aber unglücklich den eigenen Schlussmann zum 2:2 Endstand (92.).

Stimmen zum Spiel:

Csaba Szanto (Trainer Admira Juniors): "Wir hatten mehr Ballbesitz, Mattersburg hat aber sehr konzentriert gespielt und war bei Konter immer brandgefährlich, hätte auch schon höher führen können. Unsere Jungs haben nie aufgegeben und versuchten das Spiel zu drehen, es war am Ende ein glücklicher Punkt, wir freuen uns, diesen noch geholt zu haben."

Markus Schmidt (Trainer Mattersburg Amateure): "Wir hatten das Spiel im Griff und gingen verdient in Führung, nach dem 2:0 kurz nach Seitenwechsel hatten wir Chancen auf zwei, drei weitere Tore. Nach dem Eigentor zum Ausgleich fühlt es sich wie eine Niederlage an, wir sind sehr enttäuscht."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter