Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Entscheidung kurz vor dem Ende - St. Pölten Juniors schlagen Traiskirchen

Im einzigen Samstag-Match der 6. Runde der Regionalliga Ost setzten sich die SKN St. Pölten Juniors daheim gegen FCM ProfiBox Traiskirchen 3:1 (1:0) durch. Die Hausherren waren in den ersten 15 Minuten stärker und gingen durch Eric Schnürer rasch in Front (6.). Traiskirchen hatte in der Folge mehr Ballbesitz und glich nach der Pause durch Amro Lasheen aus (62.). St. Pölten wusste durch Daniel Petrovic aber eine rasche Antwort (64.), die Gäste versuchten danach noch einmal alles, die Juniors machten mit dem dritten Tor durch Lukas Heinicker aber den Sack zu (90.).

Starker Beginn der Heimelf

Vor 150 Zuschauern fanden die Juniors besser aus den Startlöchern, St. Pölten agierte aggressiv und war in dieser Zeit die bessere Mannschaft. Traiskirchen musste auf wichtige Stützen verzichten und die Abstimmung passte zunächst nicht, die Heimelf nützte dies rasch aus und ging in Front. Nach einer Flanke war Eric Schnürer in Minute 6 zur Stelle und sorgte per Kopf für das 1:0.

StPöltenJ-Traiskirchen1jpg

Die Hausherren zogen sich nach dem ersten Tor zurück, Traiskirchen fand besser in die Begegnung und hatte mehr Ballbesitz. Die Gäste kontrollierten in der Folge die Partie, konnten nach vorne aber noch nicht erfolgreich abschließen, bis zur Pause blieb es bei der knappen Führung der Juniors.

Energieanfall zur erneuten Führung

Im zweiten Durchgang gab es auf beiden Seiten Elfmeteralarm, die Gäste wurden nach Wiederbeginn besser und kreierten auch Chancen auf den Ausgleich. Dieser gelang Mitte des Abschnittes, nach einem Corner von Aleksandar Stojiljkovic setzte sich Amro Lasheen im Luftduell durch und traf per Kopf zum 1:1 (62.). Die Gäste wollten nun mehr und die Formation wurde dadurch aufgelöst, St. Pölten ging kurz nach dem Ausgleich erneut in Front.

StPöltenJ-Traiskirchen2

Daniel Petrovic tankte sich nach einem Energieanfall durch und kam nach einem Doppelpass noch einmal ans Leder, behielt die Nerven und netzte zum 2:1 ein (64.). Traiskirchen musste nun regieren und brachte noch einmal frische Offensivkräfte, aus einem Konter gelang St. Pölten zu Beginn der Schlussphase die Entscheidung. Lukas Heinicker schloss diesen per schönem Schuss ins Kreuzeck ab und fixierte in der 90. Minute den 3:1 Endstand.

StPöltenJ-Traiskirchen3

Stimmen zum Spiel:

Franz Ambichl (Sektionsleiter St. Pölten Juniors): "Wir sind sehr gut in die Partie gekommen und waren 15 Minuten klar besser, nach dem 1:0 haben wir uns zurückgezogen und wenig zugelassen. Nach der Pause wurde ein klarer Hands-Elfer für uns nicht gegeben, Traiskirchen hätte danach auch einen Strafstoß bekommen können. Nach dem Ausgleich legten wir rasch nach und trafen kurz vor Schluss zum 3:1, es war eine sehr gute Leistung und kämpferisch stark."

Oliver Lederer (Trainer Traiskirchen): "Wir haben viele Ausfälle gehabt und 15 Minuten lang nicht ins Spiel gefunden, dann haben wir das Match gut kontrolliert. Nach der Pause waren wir die bessere Mannschaft, hatten die klareren Chancen und glichen verdient aus, agierten danach aber zu euphorisch und wollten unbedingt nachlegen. Es war insgesamt eine vermeidbare Niederlage, mein Team hat sich trotz der Ausfälle wacker geschlagen, jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel gegen Mannersdorf."

Fotos & Slide: Martin König

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter