Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Regionalliga Ost 2017/18: Vorschau Runde 4

Für die Fans der Liga gibt es in dieser Woche nur eine kurze Verschnaufpause, bereits am Wochenende startet die 4. Runde der Regionalliga Ost. Horn hat durch ein torloses Remis in Amstetten die Tabellenführung übernommen, Ebreichsdorf ist die einzige Mannschaft, die noch ohne Punkteverlust ist. Die 4. Runde startet am Freitag mit fünf Matches, der Wiener Sport-Club trifft dabei auf das am Dienstag ebenfalls erstmals siegreiche Team von Stadlau und im Spitzenspiel hat Ebreichsdorf die Austria Amateure zu Gast.  Am Samstag trifft Karabakh daheim auf Mannsdorf, am Sonntag folgen mit dem Duell der noch sieglosen Teams von Rapid II und der Vienna sowie dem Match Admira Juniors gegen Amstetten die letzten beiden Partien. Spielfrei in der 4.  Runde ist Traiskirchen.

Fr, 18.08.2017, 19:00 Uhr

SC/ESV Parndorf 1919 - ASK-BSC Bruck/Leitha

Live-Ticker

SC/ESV Parndorf 1919 ASK-BSC Bruck/Leitha

Parndorf musste nach zwei guten ersten Spielen am Dienstag einen Dämpfer einstecken und verlor bei den St. Pölten Juniors glatt 0:4. Die Burgenländer wirkten müde, nun will man wieder zurück auf die Erfolgsspur und das letzte Match schnell abhaken. Bruck zeigte gegen Karabakh vor allem in der zweiten Hälfte eine starke Leistung, musste sich aber trotzdem 2:3 geschlagen geben. Der Aufsteiger hat aber schon bewiesen, dass man gegen jedes Team mithalten kann und hofft auf den zweiten Auswärtssieg. Im Frühjahr setzte sich Parndorf im Testmatch gegen Bruck 2:1 durch.

Fr, 18.08.2017, 19:30 Uhr

SV Horn - SKN St. Pölten Juniors

Live-Ticker

SV Horn SKN St. Pölten Juniors

Horn kann mit dem Start in die Saison zufrieden sein, nach drei Matches ist das Team Tabellenführer und kassierte weiter erst einen Gegentreffer. Um den Platz an der Spitze zu behalten soll der nächste Erfolg her, vor dem Gegner ist man aber gewarnt. Die St. Pölten Juniors zeigten am Dienstag eine starke Performance und gewannen 4:0, der Beginn der Meisterschaft ist auf jeden Fall erfreulich. Auswärts hofft man nun auf den ersten Punktezuwachs, zudem will man das letzte Duell in der Saison 2015/16 vergessen machen, das man in Horn 1:5 verlor.

Fr, 18.08.2017, 19:30 Uhr

Wiener Sport-Club - FC Stadlau

Live-Ticker

Wiener Sport-Club FC Stadlau

Der Wiener Sport-Club hat am Dienstag erstmals angeschrieben, der 2:1 Erfolg gegen einen Titelkandidaten ist auf jedem Fall ein Erfolg. Dieser soll nun bestätigt werden, wieder tritt man gegen ein Team aus Wien an. Stadlau fierte gegen Schwechat einen wichtigen 3:1 Erfolg und kam damit von unten weg, die junge Truppe macht Spaß beim Zuschauen und will nun ständig für Punktezuwachs sorgen. Im Frühjahr trennten sich die beiden Temas mit einem 1:1.

Fr, 18.08.2017, 19:30 Uhr

ASK Ebreichsdorf - FK Austria Wien Amateure

Live-Ticker

ASK Ebreichsdorf FK Austria Wien Amateure

Ebreichsdorf war am Dienstag spielfrei und konnte damit die Akkus gleich noch einmal aufladen. Die Niederösterreicher sind inzwischen das einzige Team ohne Punkteverlust, vor allem die Defensive zeigte sich zum Start schon sehr kompakt und man blieb bisher ohne Gegentor. Die Austria Amateure verloren am Dienstag aufgrund mangelnder Effektivität vor dem Tor, nun will man wieder zurück auf die Erfolgsspur, um von oben nicht abzureißen. In der letzten Saison waren die Auswärtsteams beim direkten Duell im Vorteil und gewannen jeweils 4:2.

Fr, 18.08.2017, 19:30 Uhr

SV Schwechat - SC Neusiedl am See 1919

Live-Ticker

SV Schwechat SC Neusiedl am See 1919

Schwechat war im Match in Stadlau lange auf Augenhöhe, nach dem zweiten Gegentor war es aber schwierig noch einmal zurückzukommen und die Mannschaft liegt derzeit am letzten Platz. Nun heißt es rasch anschreiben, um wieder von hinten wegzukommen. Neusiedl gelang gegen die Admira Juniors der erste Saisonerfolg, man hätte sogar höher gewinnen können. Der Sieg soll bestätigt werden, defensiv muss man sich auf jeden Fall noch steigern, bekam man doch schon acht Gegento-re. Im Frühjahr setzte sich Neusiedl gegen Schwechat 3:0 durch.

Sa, 19.08.2017, 17:00 Uhr

FC Karabakh - FC Marchfeld Mannsdorf

Live-Ticker

FC Karabakh FC Marchfeld Mannsdorf

Karabakh hat sich rasch in der neuen Liga zurechtgefunden und feierte im dritten Match den zwei-ten Sieg. Noch gibt es sicher Luft nach oben, gegen Bruck war es am Ende ein Kampfsieg. Zu Hause sind die Wiener sicher noch um den Tick stärker, mit zehn Treffern hat man die meisten der Liga erzielt. Mannsdorf zeigte im zweiten Durchgang am Dienstag Moral und verwandelte ein 0:2 gegen Rapid II noch in ein 2:2 um. Damit ist man weiter ungeschlagen, nach zwei Remis in Folge soll wieder voll gepunktet werden. Im Freundschaftsspiel im Juli setzte sich Mannsdorf gegen Karabakh glatt 4:0 durch.

So, 20.08.2017, 16:00 Uhr

SK Rapid II - First Vienna FC

Live-Ticker

SK Rapid II First Vienna FC

Rapid II fehlte nur wenige Minuten auf den ersten Saisonsieg, am Ende musste man sich in Mannsdorf mit einem 2:2 begnügen und hatte zudem Pech, dass in der Nachspielzeit ein Elfervergehen nicht geahndet wurde. Zumindest kann man auf diese Leistung aufbauen, der erste volle Erfolg wird angepeilt. Die Vienna trat am Dienstag mit einer extrem jungen Mannschaft an, man hofft, bis zum Sonntag noch wieder ein paar Routiniers in den Kader zurückzubekommen. Bei der zweiten Saisonniederlage stand die Defensive schon deutlich besser, ein Punktgewinn wäre wichtig. Im letzten direkten Duell gewann die Vienna 3:0.

So, 20.08.2017, 17:30 Uhr

Admira Juniors - SKU Amstetten

Live-Ticker

Admira Juniors SKU Amstetten

Die Admira Juniors bekamen im letzten Match in Neusiedl aufgezeigt, was Erwachsenenfußball bedeuten kann. Nach dem guten Start musste man sich in der 3. Runde erstmals geschlagen geben, nun will man wieder auf den Erfolgskurs zurückkehren. Amstetten spielte die letzten beiden Matches Remis, damit ist man bisher ungeschlagen. Um von ganz oben nicht wegzubrechen wäre ein voller Erfolg aber bald wieder nötig. Die letzten beiden Aufeinandertreffen endeten mit einem 1:1.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus