Trainingslager organisiert von Ligaportal

Vorschau

Regionalliga Ost 2017/18: Vorschau Runde 15

Die 15. Runde der Regionalliga Ost bildet den Abschluss der englischen Woche, für die Spieler heißt es noch einmal durchbeißen, das Ende der Herbstsaison rückt immer näher. Horn verteidigte gestern die Tabellenführung, liegt nun zwei Zähler vor Ebreichsdorf. Im unteren Teil der Tabelle rücken die Mannschaften wie oben immer näher zusammen, Schwechat ist eine wenig nach hinten abgefallen. Die 15. Runde startet am Samstag mit zwei Matches, dabei kommt es zum Spitzenspiel im Wiener Derby zwischen Karabakh und den Austria Amateuren. Am Sonntag folgen die restlichen sechs Begegnungen, Horn trifft dabei auf den Wiener Sport-Club, zudem wollen die St. Pölten Juniors in Mannsdorf endlich auch auswärts voll punkten. Spielfrei in der 15. Runde ist Bruck.

Sa, 28.10.2017, 15:00 Uhr

First Vienna FC - SKU Amstetten

Live-Ticker

First Vienna FC SKU Amstetten

Wieder konnte die Vienna einen knappen Vorsprung nicht über die Zeit retten, nach einem mehr als fragwürdigen Elfmeter musste sich die Kleer-Truppe mit einem 2:2 in Neusiedl zufriedengeben. Die Verletztenliste ist um weitere drei Spieler angewachsen, trotzdem will man die positive Heimbilanz ausbauen und weiter ins Mittelfeld vorrücken. Amstetten kassierte die zweite Niederlage in Folge und bot dabei in der zweiten Hälfte gegen Mannsdorf keine gute Leistung. Mittlerweile liegt man schon sieben Punkte hinter der Tabellenspitze, nun benötigt das Team eine Trendwende, um nicht abzufallen. Letzte Saison setzte sich die Vienna in beiden Duellen knapp durch.

Sa, 28.10.2017, 15:30 Uhr

FC Karabakh - FK Austria Wien Amateure

Live-Ticker

FC Karabakh FK Austria Wien Amateure

Karabakh musste gegen Ebreichsdorf eine 0:2 Niederlage hinnehmen, die vier Siege andauernde Serie wurde damit gestoppt. In der Tabelle ist man nun Vierter, es fehlen aber nur drei Zähler zur Spitze und daheim kassierte der Aufsteiger erst eine Niederlage. Die Austria Amateure kamen gegen Rapid II nicht über ein 1:1 hinaus, damit überholte man aber Karabakh in der Tabelle aufgrund der besseren Tordifferenz. Jetzt wollen die Jungveilchen wieder auf die Siegerstraße zurück, die Auswärtsbilanz ist sehr positiv und man kassierte erst vier Gegentore. Ein spannendes Derby zweier offensiv starker Mannschaften – es wird interessant.

So, 29.10.2017, 14:30 Uhr

Admira Juniors - SV Schwechat

Live-Ticker

Admira Juniors SV Schwechat

Die Admira Juniors hatten unter der Woche spielfrei und konnten die Akkus für das wichtige Spiel am Sonntag aufladen. Nach der am Ende klaren Niederlage in Horn sind während der Spielpause die in der Tabelle dahinterliegenden Teams näher herangerückt, mit einem Sieg würde man den gesicherten Mittelfeldplatz behalten. Schwechat zeigte gegen Leader Horn eine gute Leistung und investierte viel, stand am Ende aber wieder mit leeren Händen da und liegt nun schon fünf Punkte hinter dem Vorletzten. Die Mannschaft zeigt Charakter und gibt sich nie auf, das dringend notwendige Erfolgserlebnis fehlte in den letzten Wichen aber. Letztes Frühjahr setzte sich Schwechat bei den Juniors 1:0 durch.

So, 29.10.2017, 16:00 Uhr

SK Rapid II - FC Stadlau

Live-Ticker

SK Rapid II FC Stadlau

Rapid II konnte die Serie an ungeschlagenen Matches auf 11 Spiele ausbauen, beim 1:1 bei den Austria Amateuren wäre aber sich noch mehr möglich gewesen. Zu Hause holte das Team in sechs Spielen elf Punkte, mit 30 Treffern hat man die meisten Tore erzielt und liegt nur vier Punkte hinter der Spitze. Stadlau konnte auch im neunten Match in Folge nicht gewinnen, beim 1:1 gegen Traiskirchen vergab man die Möglichkeit, von hinten wegzukommen und ist weiter Vorletzter. Auswärts holte man bisher einen Dreier, in der letzten Saison setzte sich bei den Duellen beide Male das Heimteam durch.

Di, 31.10.2017, 19:00 Uhr

SC/ESV Parndorf 1919 - ASK Ebreichsdorf

Live-Ticker

SC/ESV Parndorf 1919 ASK Ebreichsdorf

Parndorf konnte den knappen Sieg gegen Schwechat am Mittwoch nicht bestätigen und verlor nach einer 1:0 Pausenführung noch beim WSC 1:2. Damit schafft man nicht den erhofften Sprung aus dem unteren Tabellendrittel, die Burgenländer liegen auf Platz 13 und haben eine negative Heimbilanz. Ebreichsdorf spielte mit dem 2:0 gegen Karabakh zum siebten Mal zu Null, die Defensive ist weiter das Prunkstück des Teams. Auswärts kassierte man aber schon sieben Gegentor, nun soll die Null hinten wieder stehen. Letzte Saison gewann Ebreichsdorf in Parndorf 4:2.

Di, 31.10.2017, 19:30 Uhr

FCM Profibox Traiskirchen - SC Neusiedl am See 1919

Live-Ticker

FCM Profibox Traiskirchen SC Neusiedl am See 1919

Traiskirchen konnte unter der Woche nicht an der Leistung gegen die Austria Amateure anknüpfen. Beim 1:1 in Stadlau wirkte das Team teilweise lethargisch, man vergab eine Chance nach vorne noch einmal Boden gut zu machen. Acht Punkte beträgt der Rückstand auf Horn, daheim verlor Traiskirchen bisher nur ein Spiel. Neusiedl schaffte kurz vor Schluss den Ausgleich gegen die Vienna, damit blieb man die letzten beiden Matches ungeschlagen und erzielte dabei fünf Tore. Auswärts ist die Bilanz mit je drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen, man will nachlegen, um den Abstand nach unten konstant zu halten.

Di, 31.10.2017, 19:30 Uhr

FC Marchfeld Mannsdorf - SKN St. Pölten Juniors

Live-Ticker

FC Marchfeld Mannsdorf SKN St. Pölten Juniors

Mannsdorf zeigte mit einer auf mehreren Stellen veränderten Mannschaft gegen Amstetten vor allem in der zweiten Hälfte eine starke Leistung und kletterte hoch auf Platz 7. Daheim sind die Leistungen in dieser Saison sehr schwankend, nun will man vor eigenem Publikum nachlegen. Die St. Pölten Juniors unterstrichen ihre Heimstäre mit einem völlig verdienten 3:1 gegen Bruck. Auswärts lief es bisher aber in dieser Saison nicht so gut, gerade einmal ein Punkt und zwei Tore stehe zu Buche. In Bestbesetzung ist die Mannschaft stark, nun will sie auch in der Fremde eine gute Performance abliefern.

Di, 31.10.2017, 20:00 Uhr

SV Horn - Wiener Sport-Club

Live-Ticker

SV Horn Wiener Sport-Club

Horn verteidigte mit einem knappen 1:0 gegen Schwechat die Tabellenführung und blieb das zweite Match in Folge ohne Gegentor. Der Abstand auf den ersten Verfolger beträgt zwei Zähler, die Heimbilanz fällt mit fünf Segen in sechs Spielen sehr positiv aus. Der Wiener Sport-Club hat fast schon einen Fluch besiegt, konnte am Dienstag erstmals zu Hause die volle Punktezahl sammeln. In der Tabelle machte man damit einen kleinen Sprung auf Platz 15, nun soll der Erfolg bestätigt und damit den Vorsprung auf ganz hinten ausgebaut werden.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus