Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Anif gewinnt gegen Schwaz und bleibt Grödig auf den Fersen

Im Spitzenspiel der zwölften Runde der Regionalliga West zwischen USK Anif und dem SC Schwaz sind die Weichen für den weiteren Verlauf der Meisterschaft ganz klar gestellt worden. Anif gewinnt mit 2:0 und damit haben sich Grödig und Anif ganz klar vom Rest des Feldes abgesetzt. Für den Trainer des SC Schwaz war es eine Partie gegen „Red Bull III“ - und da hat man einfach schlechte Karten. Schwaz hat sich aber tapfer geschlagen – der Sieg von Anif geht aber klar in Ordnung, Jetzt Trainingslager buchen!

 

Der Ball rollt ins Tor

Anif beginnt stark – Schwaz ist aber nicht gerade vom Glück verfolgt. In der vierten Minute ist es kein echter Schuss der Schwaz mit 0:1 in Rückstand bringt. Der Ball rollt aus etwa zwanzig Meter durch die Reihen auf den Kasten von Schwaz zu und es könnte Manuel Wildauer der letzte Spieler gewesen sein der den Ball ins eigene Tor ablenkt. Anif dominant, legt sofort nach. Nur acht Minuten später fällt, durchaus verdient, der zweite Treffer für Anif durch Josef Weberbauer. Schwaz behält aber die Nerven und spielt defensiv konsequent weiter. Anif hat einen Sitzer auf das 3:0, Schwaz kann aber das 2:0 bis zur Pause verteidigen.

 

Solide zweite Hälfte von Schwaz

Anif hat in der zweiten Hälfte die besseren Möglichkeiten, Schwaz wehrt sich aber tapfer. Resul Omerovic köpft an der 75. Minute an die Latte, vorab vergibt Anif im 1:1 Duell mit dem Goalie von Schwaz. Anif gewinnt 2:0, Schwaz hat bewiesen, dass man zu den stärksten Team der Liga gehört.

 

Thomas Hofer, Trainer USK Anif: „Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft. Zunächst haben wir keine gefährlichen Aktionen des Gegners zugelassen, dann konnten wir nach zwölf Minuten 2:0 in Führung gehen. Schwaz hat aber stark dagegen gehalten und defensiv eine sehr gute und konzentrierte Leistung geboten.“

 

Stefan Höller, Trainer SC Schwaz: „Wir haben heute gegen Red Bull III gespielt – und das sagt wohl alles über die Partie aus. Der erste Treffer war sehr unglücklich und es wäre interessant gewesen wie sich das Spiel entwickelt hätte wenn längere Zeit kein Tor gefallen wäre. In der ersten Halbzeit und auch in Summe war Anif stärker, wir haben aber die Partie in Hälfte zwei recht offen gestalten können und das macht mich sehr optimistisch. Eine ordentliche Leistung meiner Mannschaft, der Dreier von Anif war natürlich absolut verdient.“

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter