Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Lebenszeichen! SAK 1914 trotzt Wacker-Heimmacht einen Punkt ab

FC Wacker Innsbruck Amateure
SAK 1914

Der SAK 1914 wartete einige Wochen vergebens auf ein Erfolgserlebnis. Nach acht Pleiten gelang gestern ausgerechnet bei der Nr. 1 des Heimtableaus, den FC Wacker Innsbruck Amateuren, der erste Schritt in die richtige Richtung. Mit einem 1:1 beendete man nicht nur die Niederlagenserie, sondern gab dank des besseren Torverhältnisses auch die Rote Laterne an den Mitaufsteiger aus Hohenems ab. Die Tiroler hingegen büßten ihre Führung im Heimklassement ein. In der Gesamtabrechnung der Regionalliga West bleibt man Dritter. Der Rückstand auf die beiden Topteams aus Grödig und Anif wuchs neuerlich an. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Perfekter Start für die Gäste

Am vergangenen Wochenende fegten die Innsbrucker mit 6:0 über die Seekirchener hinweg. Der SAK verlor gleichzeitig gegen den USK Anif mit 2:7. Es konnte einem angst und bange werden um die Salzburger, doch die Gäste präsentierten sich gestern sehr konzentriert, konsequent und taktisch toll eingestellt. Den Gästen tut gut, dass man bereits in der siebenten Minute in Führung geht. David Rangnick beweist seine Kopfballstärke und stellt nach einer Freistoßflanke auf 0:1. Den Hausherren gelingt es in den ersten 45 Minuten kaum einmal vielversprechende Abschlusspositionen herauszuspielen.

Wacker steigert sich

Erst im zweiten Durchgang beginnt der Vorsprung des Salzburger Traditionsklubs zu wackeln. Die Tiroler gewinnen an Durchschlagskraft und werden in der 68. Minute für ihre Bemühungen belohnt. Michael Augustin verwandelt einen Strafstoß zum 1:1. Bei diesem Score bleibt es, obwohl beide Mannschaften in den letzten Minuten noch je eine gute Einschussgelegenheit vorfinden. Nach einem Kopfball rund zehn Minuten vor dem Ende muss ein Innsbrucker auf der Linie klären. Später setzt ein Wacker-Kicker den Ball aus kurzer Distanz neben das Gehäuse. Er trifft die Kugel nicht richtig. Man trennt sich mit einer Punkteteilung.

Stimmen zum Spiel:

Andreas Schrott, Trainer FC Wacker Innsbruck Amateure:

"Ein gerechtes Unentschieden! Wir haben nie richtig ins Spiel gefunden. Der SAK hat das defensiv gut gemacht. Die Führung hat ihnen in die Karten gespielt. Wir haben zu viele Kontakte gebraucht und den Gegner sich formieren lassen. Gegen neun tief stehende Spieler ist es dann schwierig. In der zweiten Halbzeit ist es etwas besser geworden. Am Ende haben wir den Matchball vergeben. Mit dem Punkt sind wir nicht zufrieden. Zuhause gegen den Letzten - da haben wir uns mehr erwartet. Mit einer jungen Mannschaft ist es aber normal, dass es gute und schlechte Tage gibt. Dieses Mal war es ein schlechter."

Eidke Wintersteller, Trainer SAK 1914:

"Wacker war spielerisch stärker. Sie haben sich vorne aber nicht durchgesetzt. Wir waren defensiv sehr gut. Wacker hatte vor der Pause keine Chance, ist aber in der zweiten Halbzeit immer stärker geworden. Wir haben zwei, drei Konterchancen nicht fertiggespielt und das 2:0 nicht gemacht. In der Schlussphase hatten beide Teams je einen Matchball. Das Remis ist in Summe verdient. Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden. Kämpferisch, läuferisch und taktisch war das hervorragend. Das war ein gutes Auftreten."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

SALE! Bis zu - 45% im Ligaportal Fußball Webshop!


Kommentare powered by Disqus

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Meistgelesene Beiträge

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Top Live-Ticker Reporter