Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Bittere Schlappe für ersatzgeschwächte Kicker von Wörgl in St. Johann

In eine ganz deutliche Niederlage ist der SV Wörgl beim TSV McDonald's St. Johann in der zweiten Runde der Regionalliga West gestolpert. Zwei schnelle Gegentreffer in der Anfangsphase hat das ersatzgeschwächte Team von Wörgl nicht verkraftet, zwei weitere Tore von St. Johann kurz vor der Pause gaben den Rest. Ein 0:6 am Ende für Wörgl – Erinnerungen aus dem ÖFB Cup wurden wach.

 

Solo von Benjamin Ajibade

Bereits in der achten Minute wird Benjamin Ajibade ideal eingesetzt und steuert allein auf den Goalie der Gäste zu – 1:0 für die Heimelf. Fünf Minuten später legt Ralph Bertl nach – 2:0. Wörgl hat wenig entgegen zu setzen, kann den Rückstand aber bis kurz vor der Pause in Grenzen halten. Ein starkes Zuspiel von Benjamin Ajibade und der zweite Treffer von Ralph Bertl plus ein Strafstoß von Thomas Pert sorgen aber noch vor der Pause für die Entscheidung. Nach dem 4:0 zur Pause in Hälfte zwei ein eher schaumgebremstes Spiel. In der 74. Minute aber dann doch ein beherzter Schuss von Manuel Waltl zum 5:0. Kurz darauf ein sehenswertes Solo von Marco Grüll über den halben Platz. St. Johann schießt ein halbes Dutzend, Wörgl findet sich mit einem Punkt in der untersten Tabellenregion wieder. Punktelos sind nach zwei Runden Kufstein und Pinzgau-Saalfelden.

Ernst Lottermoser, Trainer TSV McDonald's St. Johann: „Es ist natürlich sehr wichtig zu betonen, dass Wörgl stark ersatzgeschwächt diese Partie bestreiten musste. Das soll aber die tolle Leistung unserer Mannschaft in keiner Weise relativieren. Mit dem Doppelschlag vor der Pause war die Partie zur Pause entschieden und wir haben uns in Folge eigentlich sehr leicht getan den Dreier einzufahren!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus