Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Markus Duftner sieht trotz Niederlage gegen Altach Amateure Aufwärtsentwicklung von Kufstein

Über achtzig Minuten mit einem Mann weniger, aber trotzdem einem Punktegewinn sehr nahe. Der FC Kufstein hat die Partie der zweiten Runde der Regionalliga West zuhause gegen die Altach Amateure mit 0:1 verloren. Gescheitert ist man nicht an der numerischen Unterlegenheit, sondern im Abschluss.

 

Aus der Sicht des FC Kufstein startet die Partie extrem bitter. Ein recht harte Entscheidung – Torraub von Mark Borboryo in der neunten Minute. Damit muss Kufstein über achtzig Minuten lang mit einem Mann weniger auskommen. Kufstein kommt mit dieser kalten Dusche aber recht gut zurecht. Marco Hesina mit einer guten Möglichkeit, der Schuss fällt aber nicht gefährlich aus. Altach kommt zu einer Möglichkeit, Kufstein knallt den Ball an die Stange. Sehr stark der Auftakt in der zweiten Hälfte – Kufstein kommt dem Führungstreffer sehr nahe – abermals Marco Hesina. Es fehlt die Durchschlagskraft und die Kaltblütigkeit vor dem Tor – Kufstein hätte sich aber mit einem Mann weniger die Führung sicher verdient. Es kommt wie es im Fußball kommen muss. In der 72. Minute ein Abspielfehler von Kufstein und Altachs Volkan Akyildiz agiert wieder einmal eiskalt. Die Altach Amateure gewinnen mit 1:0 und fügen Kufstein eine extrem bittere Heimniederlage zu.

Markus Duftner, Trainer FC Kufstein: „Durch die grenzwertige rote Karte in den ersten Minuten für unser Team haben wir fast die gesamte Spielzeit in Unterzahl gespielt. Trotz der Niederlage ist aber eine deutlich positive Entwicklung des Teams in diesem Spiel zu vermerken. Leider konnten wir uns heute für diese gute Leistung nicht belohnen!“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus