Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Mit dem zweiten Sieg gelingt dem SV Wals-Grünau der perfekte Saisonstart

Bereits am zweiten Spieltag der Regionalliga West kam es zum Duell der Aufsteiger. Der SV Wals-Grünau empfing den FC Kitzbühel. Den Auftakt zur Liga konnten beide Teams erfolgreich gestalten, beide gewannen ihre Heimspiele und konnten so optimal in den Ligaalltag starten. Die Tiroler feierten dabei sogar ein 3:0 gegen den FC Kufstein und wollten auch in Wals-Grünau unbedingt etwas Zählbares mitnehmen.

 

Der SV Wals-Grünau war in der letzten Woche, mit einem Heimsieg gegen St. Johann, optimal in das Abenteuer Regionalliga West gestartet. An diese Leistung wollte die Mannschaft unbedingt auch im Duell gegen den Aufstiegskonkurrenten aus Kitzbühel anknüpfen. Dementsprechend traten die Gastgeber hier auch auf. Obwohl sich das Heimteam hier bereits in den Anfangsminuten eine leichte optische Überlegenheit erspielen konnten, gelang hier den Gästen aus Tirol die Führung. Im Spiel waren erst zehn Minuten gespielt, als Andreas Hölzl seinen Torriecher unter Beweis stellte und einen Abpraller zur Gästeführung nutzen konnte. Das Aigner-Team ließ sich durch diesen Rückstand aber alles andere als verunsichern und erspielte sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gute Möglichkeiten auf den Ausgleich. Nach knapp einer halben Stunde sollte die bisher investierte Arbeit dann auch belohnt werden. Mit einem sehenswerten Freistoß ins Kreuzeck gelang Stefan Federer der verdiente Ausgleich, das 1:1 in der 28. Spielminute. Mit diesem Unentschieden schickte Schiedsrichter Michael Baumann beide Mannschaften dann auch in die Halbzeitpause.

Wals-Grünau dreht das Spiel

Nach einer ersten Hälfte, in der sich der Gastgeber von seiner starken Seite zeigen konnte, ging es auch in die zweite Halbzeit erneut mit hohem Tempo. Und Wals-Grünau sollte dabei ein regelrechter Blitzstart gelingen. Erst knapp fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Matthias Pichler den Ball hinter die Linie spitzeln konnte. Der durchaus verdiente Führungstreffer in der 50. Spielminute. In einer zweiten Hälfte, in der das Aigner-Team hier weiterhin den präsenteren Eindruck machte, sollte es das auch an Toren gewesen sein. Der Gastgeber konnte sich noch eine Vielzahl an weiteren guten Möglichkeiten erspielen, wohingegen die Gäste aus Tirol in der Offensive wenig Gefährliches zeigten. Dem FC Kitzbühel gelang es im zweiten Durchgang kaum noch, wirklich gefährlich vor das Tor von Wals-Goalie Matthew O`Connor zu kommen und so konnte das Aigner-Team im zweiten Saisonspiel den völlig verdienten zweiten Sieg feiern.

Stimme zum Spiel

Franz Aigner, Trainer SV Wals-Grünau

„Nach diesem Sieg sind wir natürlich sehr glücklich, den Start in die Regionalliga West so erfolgreich gestaltet zu haben. Dabei muss ich besonders meine Mannschaft loben, das war eine super geschlossene Mannschaftsleistung. Dabei will und kann ich auch keinen einzelnen hervorheben, da das alle super gemacht haben, von der Nummer 1 bis zur 16. Dem Gegner haben wir im Spielverlauf kaum zu Chancen kommen lassen, natürlich bis auf den Gegentreffer. Das einzige, was mir im Match vielleicht nicht so gut gefallen hat, ist unsere mangelnde Chancenverwertung.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus