Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SV Seekirchen feiert den ersten Saisonsieg - FC Pinzgau weiterhin sieglos

In der Regionalliga West wird an diesem Wochenende bereits die dritte Runde ausgetragen. Eröffnet wurde diese u.a. in Saalfelden, der heimische FC Pinzgau empfing den SV Seekirchen vom Wallersee. Für beide Mannschaften zählte in dieser Partie nur der Sieg, konnte sie doch in den bisherigen Spielen noch keinen Dreier einfahren. Am Ende gelang es dem SV Seekirchen, nach einer durchaus ausgeglichen Partie, einen deutlichen Sieg einzufahren.

 

Nach einem Platzregen in Seekirchen konnte die Partie dennoch pünktlich durch Schiedsrichter Thomas Hochstaffl angepfiffen. Dem Platz waren die äußeren Umstände allerdings deutlich anzumerken, so dass sich beide Teams im Spielaufbau durchaus schwer taten. Die erste Chance des Tages sollte dann aber dennoch nicht lange auf sich warten lassen. Nach einem sehenswerten Angriff über die linke Seite, war es Eugen Rexhepi von den Gästen, der den Ball am Ende aber nicht richtig treffen konnte. Die Hausherren schienen diese erste Gelegenheit als Weckruf zu nutzen und schafften es nun auch, besser in diese Partie zu finden. Innerhalb weniger Minuten konnten sie über die Außen zweimal gefährliche Angriffe fahren. Seekirchen-Goalie Benjamin Morawitz reagierte in beiden Szenen aber grandios und konnte so eine Führung für den FC Pinzgau verhindern. Im Verlauf der ersten Hälfte bot sich den Zusehern hier eine ausgeglichene Partie, doch dann waren es die Gäste, denen hier der Führungstreffer gelingen sollte. In der 38. Spielminute war es Christof Kopleder, der zum 1:0 für Seekirchen traf. Dabei verwertete er einen scharfen Flankenball von der linken Seite mit dem Kopf. Mit dieser Führung für den SV Seekirchen sollte es dann auch in die Halbzeitpause gehen.

Seekirchen gelingt es, das Spiel zu kontrollieren

Nach einer durchaus ausgeglichenen ersten Halbzeit, machte Seekirchen mit dem Beginn des zweiten Durchgangs hier nun deutlich mehr Druck. Und schon sehr bald sollten sich die Kicker vom Wallersee dafür auch belohnen. In der zweiten Halbzeit waren erst gut zehn Minuten gespielt, als nach einem Eckball erneut ein Kopfballtreffer fallen sollte. Die nach einer guten Möglichkeit ausgeführten Ecke, brachte dem SV Seekirchen in der 58. Spielminute das 2:0. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte machten die Gäste hier nun den flotteren Eindruck, dem FC Pinzgau hingegen gelang in der Offensive nicht mehr wirklich viel. Und so sollte es erneut der SVS sein, dem hier ein weiterer Treffer gelingen sollte. In der mittlerweile 75. Minute war es Benjamin Taferner, dem hier bereits das 3:0 aus Sicht der Gäste gelang. Dabei eroberten die Gäste den Ball im Mittelfeld, schalteten schnell um und Taferner ließ dem gegnerischen Goalie nach seinem Lauf keine Chance. Die endgültige Entscheidung dieser Partie. Nach gut 90 gespielten Minuten stand somit fest, dass der FC Pinzgau weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg warten muss. Der SV Seekirchen hingegen durfte, nicht unverdient, den ersten Saisonsieg feiern.

Stimme zum Spiel

Mario Lapkalo, Co-Trainer SV Seekirchen

“Gerade zu Beginn haben sich beide Teams deutlich schwer getan, was natürlich auch etwas an den Platzbedingungen lag. Gerade bei den Möglichkeiten des Gegners im ersten Durchgang, hat unser Goalie einen klasse Job gemacht. Nach dem zweiten Durchgang, in dem wir stärker gespielt haben, war der Sieg auf jeden Fall verdient. Für uns natürlich auch besonders wichtig.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus