Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Der SV Seekirchen kann die starke Leistung aus der Vorwoche bestätigen

Nachdem sich der SV Seekirchen in der Vorwoche bei einem 5:0 Heimsieg erholen konnte, wollte man sich nun auch unbedingt im Auswärtsspiel die volle Punktzahl sichern. Zu Gast war man in der Regionalliga West dabei beim Aufsteiger aus Alberschwende, der mittlerweile bereits dringend Punkte benötigt. Mit erst drei erbeuteten Punkten steht man auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

Mit Beginn der Partie zeigt sich der Aufsteiger erfolgsbereit und tritt auch dementsprechend auf. Direkt ab den ersten Minuten schafft es Alberschwende dabei, ordentlich Druck auf den Gegner auszuüben. Bereits in den ersten Minuten scheitern die Gastgeber dabei nur denkbar knapp an der Führung, u.a. verhindert zweimal nur das Aluminium einen Treffer für die Vorarlberger. Die Kicker vom Wallersee wissen sich in dieser Anfangsphase nur mit hohen Bällen zu helfen und versuchen so, für Torgefahr zu sorgen. Die Vorarlberger stehen dabei allerdings gut organisiert und lassen so nur wenig zu. Und tatsächlich schaffen es die Gäste dann auch, überraschend früh den ersten Treffer zu feiern. Bereits in der 13. Spielminute das 1:0 aus Sicht der Gäste, Torschütze ist Bernhard Rösslhuber. Doch die Gastgeber scheinen dies als Weckruf zu nutzen. Nach einem schönen Angriffslauf, nur wenige Minuten nach dem Rückstand, ist es Stefan Betsch der hier erfolgreich ist. Der Ausgleich in der 18. Minute. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte versucht Seekirchen nun erneut, hauptsächlich über lange und hohe Bälle vor das Tor von Alberschwende zu kommen. Erst kurz vor Ende des ersten Durchgangs überdenkt Seekirchen die taktische Ausrichtung und versucht es nun vermehrt über flaches Passspiel. Und genau diese Taktik sollte auch nur Augenblicke vor dem Pausenpfiff zum Erfolg führen. Benjamin Taferner ist es, der in der 42. Spielminute einen Angriffslauf erfolgreich zur Gästeführung abschließt. Nach einer durchaus ausgeglichenen ersten Hälfte schafft es Seekirchen hier mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Seekirchen macht endlich die Tore

Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte versuchen die Gäste vom Wallersee hier nun deutlich mehr Druck aufzubauen. Dabei schafft es der SV auch, sich schnell ein optisches Übergewicht zu erarbeiten und nun auch zu gefährlichen Strafraumszenen zu kommen. Allerdings scheitern die Gäste oftmals am letzten gefährlichen Pass und so dauert es lange, bis sie sich für die investierte Arbeit auch selbst belohnen können. In der mittlerweile 77. Spielminute ist es Christof Kopleder, der hier das wichtige 3:1 aus Sicht der Gäste erzielt. Und nur wenige Minuten später sollte es erneut im Tor von Heimgoalie Julian Hinteregger klingeln. Das 4:1 in der 81. Minute durch Nikolaus Obermüller und wohl die endgültige Entscheidung dieser Partie. Doch beide Mannschaften hatten hier noch immer nicht genug von Toren. In Minute 91 ist es erneut der heute starke Benjamin Taferner, der das 5:1 nach einer sehenswerten Aktion erzielt. Bereits in der Nachspielzeit dieser Partie sollte es dann nochmals zweimal klingeln. In Minute 92 erzielt Rene Fink das 2:5 für den FC Alberschwende. Im direkten Gegenschlag gelingt es dann aber den Jungs vom Wallersee, hier den Schlusspunkt unter dieses Spiel zu setzen. Erneut ist es Benjamin Taferner, der in der bereits 93. Spielminute das 6:2 aus Sicht der Gäste erzielt und somit dieses Spiel beendet. Dem SV Seekirchen gelingt es, besonders in der zweiten Hälfte, die starke Leistung aus der Vorwoche zu bestätigen und beißt sich damit auf dem fünften Tabellenplatz fest. Alberschwende hingegen benötigt weiterhin dringend Punkte, um nicht die komplette Spielzeit im Abstiegskampf zu verbringen.

Stimme zum Spiel

Mario Lapkalo, Co-Trainer SV Seekirchen

“Generell sind wir gar nicht gut in diese Partie gekommen. Der Gegner ist besonders hinten wirklich gut gestanden und hat es uns echt schwer gemacht. Besonders mit den zweiten Bällen hatten wir so unsere Probleme. So sah es in den Anfangsminuten auch eher danach aus, dass Alberschwende hier die Führung macht. Den Weckruf des Gegentreffers konnten wir dann aber gut nutzen und kamen so auch immer besser in die Partie rein. Insbesondere die zweite Halbzeit konnten wir dann stark gestalten, auch wenn die Treffer erst spät gefallen sind. Besonders in der zweiten Hälfte ging es die meiste Zeit nur in eine Richtung, der Sieg ist somit völlig verdient.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus