Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Schwaz fügt Anif die zweite Niederlage zu

Mit Stefan Plattner auf der Trainerbank gelang dem SC Schwaz in der achten Runde der Regionalliga West die ganz große Überraschung. Beim USK Anif blieb man 2:0 erfolgreich, musste die letzten zwanzig Minuten sogar mit einem Mann weniger auskommen. Thomas Pichlmann kommt immer besser in Schwung und hat beide Tore für Schwaz erzielt. Schwaz ist damit auf den Weg Richtung Tabellenspitze, ein Nachtragsspiel am 12. September gegen die Altach Amateure steht ja noch aus. Durch die vielen Absagen ist die Tabelle aber aktuell ziemlich unübersichtlich. Grödig hat sich aber mit dem 4:1 in Seekirchen sicherlich als Titelfavorit Nummer eins etabliert.

 

Dicke Überraschung

Der USK Anif tut sich in dieser Partie von Anfang an sehr schwer. Man kommt nicht wirklich ins Spiel und das über die gesamten neunzig Minuten. Schwaz spielt extrem konzentriert und hat eine sehr strikte Taktik mitbekommen. Trotzdem hat Anif durchaus Möglichkeiten, erweist sich aber im Abschluss nicht effektiv genug. Selbst ein Strafstoß kann nicht verwertet werden. Den Unterschied machte eigentlich Thomas Pichlmann aus, der sich immer mehr zum Goleador entwickelt. In der 20. uns 31. Minute trifft er für Schwaz, ihm fehlen aber immer noch zehn Treffer auf Volkan Akyildiz von den Altach Amateuren, der im Spiel gegen Pinzgau wieder dreimal trifft. In der ersten Halbzeit gibt es nur wenige Highlights, Schwaz hat die Partie recht sicher unter Kontrolle. In Hälfte zwei flaut das Spiel merklich ab. Selbst ein Ausschluss von David Oberortner in der 70. Minute für Schwaz lässt kaum Dramatik aufkommen. Schwaz spielt den Dreier auch in Unterzahl recht sicher nach Hause.

Thomas Hofer, Trainer USK Anif: „Wir haben von Anfang an nicht ins Spiel gefunden und Schwaz war einfach aggressiver als wir. Sie sind dann trotz eines verschossenen Elfmeters von Gercaliu auch verdient 2:0 durch zwei Tore von Pichlmann in Führung gegangen und erst zum Ende der ersten Hälfte kamen wir zu Chancen und hatten bei einem Stangenschuss von Greil Pech. In der zweiten Hälfte hat Schwaz dann das Ergebnis gut verwaltet und wir konnten uns keine klaren Chancen erspielen. Ein Freistoß von Hödl ging leider an die Latte und auch nach dem Ausschluss von Oberortner konnten wir nie wirklich gefährlich werden. Einzige Ausbeute war ein weiterer Lattenschuss von Rainer. Am Ende ging Schwaz nach einer sehr guten Leistung als verdienter Sieger im Platz!“  

Absagen am laufenden Band

Offensichtlich ist es so, dass es auch Anfang September schwierig ist eine Runde einigermaßen vollständig durchzuziehen. Aufgrund des Starkregens mussten St. Johann gegen Wacker II und Hohenems gegen Alberschwende abgesagt werden. Der Tiroler Kracher Kufstein gegen Wörgl soll am Sonntag, dem 3.9. um 16 Uhr angepfiffen werden. Einen Nachtragstermin für Kitzbühel gegen Hard gibt es bereits – Anpfiff am 5.9. um 18 Uhr.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus