Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Seekirchen dreht die Partie und feiert Auswärtssieg im kleinen Salzburger Derby

Zum kleinen Salzburger Derby kam es in der bereits 10. Runde der Regionalliga West heute im Pongau. Der TSV St. Johann empfing den SV Seekirchen. Die Pongauer konnten in der Vorwoche einen 1:0 Auswärtserfolg in Schwaz feiern, nun sollte es im Heimspiel den nächsten Dreier geben. Die Kicker vom Wallersee wollten aber die deutliche Niederlage aus der 9. Runde vergessen lassen und ihrerseits wieder unbedingt punkten.

 

Mit Spielbeginn versuchten sich hier beide Teams zunächst vorsichtig abzutasten. Dabei gelang es keiner Mannschaft wirklich gut, für gefährliche Szenen in Strafraumnähe zu sorgen. Und so lief das Spielgerät hauptsächlich rund um den Mittelkreise. Insbesondere mit hohen Bällen versuchten beide Mannschaften aber doch noch vor des Gegners Tor zu kommen. Für die Pongauer gab es dann nach einem Freistoß für Gefahr zu sorgen, der folgende Kopfball ging aber denkbar knapp am Gehäuse vorbei. Und so dauerte es bis zur 30. Spielminute, bis St. Johann erneut per Freistoß gefährlich war. Diesmal allerdings mit positivem Ausgang für die Gastgeber. Mit einem sehenswerten Freistoß gelingt Milan Sreco der Führungstreffer für die Hausherren. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte sollte hier auch nicht mehr viel passieren. Weiterhin gelang es beiden Mannschaften nicht, wirklich gefährlich in den Strafraum des Gegners zu sorgen und sich so Torchancen zu erarbeiten. Mit der Führung für die Pongauer ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Seekirchen dreht die Partie

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern erneut das gewohnte Bild. Beide Mannschaften schafften es kaum, mit wirklich zwingenden Offensivszenen für Gefahr zu sorgen. Und so sollte es hier eine Stunde der gesamten Spielzeit dauern, bis die Zuschauer einen weiteren Treffer zu sehen kriegen sollten. Die Gäste vom Wallersee schafften es nun immer mehr Druck auszuüben und so auch zu gefährlichen Szenen zu kommen. In der 64. Spielminute ist es Christof Kopleder, dem hier der wichtige Ausgleich gelingt. Die Gäste konnten dabei den Schwung aus dem Ausgleichstreffer mitnehmen und kamen so nun immer besser in diese Partie rein. Nach und nach konnten sie sich weitere Chancen erspielen und St. Johann so gefährlich werden. Und so gelang es Seekirchen, innerhalb weniger Minuten das Spiel zu drehen. Nur kurz nach dem Ausgleich, in der 70. Minute, sorgt erneut Christof Kopleder für den Führungstreffer. Das 2:1 aus Sicht der Gäste. Und nur wenige Augenblicke klingelt es erneut im Pongauer Kasten. In der 71. Minute das vermeintliche 3:1, der Treffer wird aber wegen Abseits nicht anerkannt, demnach steht es hier weiterhin 2:1. Doch erneut dauert es nur einen kurzen Augenblick, bis es hier den nächsten Aufreger gibt. Nach einem Handspiel im Strafraum fällt die Entscheidung des Unparteiischen auf Elfmeter für Seekirchen. Beim fälligen Strafstoß zeigt Benjamin Taferner keine Nerven und trifft zum 3:1. Damit setzt Taferner auch den Schlusspunkt unter diese Partie. Seekirchen gelingt es hier, die Partie zu drehen und somit den wichtigen Auswärtsdreier mitzunehmen.

Stimme zum Spiel

Mario Lapkalo, Co-Trainer SV Seekirchen

“Gerade die erste Halbzeit war doch von einem großen Mittelfeldgeplänkel geprägt. Da haben beide viel mit hohen Bällen gearbeitet, wodurch nicht wirklich gefährliches entstand. Gerade bei Standards war St. Johann echt gefährlich, dementsprechend fiel dann auch der Führungstreffer für sie. Auch im zweiten Durchgang ging es lange Zeit so dahin, da war keiner wirklich gefährlich und konnte einen besseren Eindruck hinterlassen. Den Ausgleich haben wir dann als Startschuss genutzt und kamen danach auch wieder viel besser in die Partie rein. Gerade wegen der zweiten Halbzeit haben wir hier auf jeden Fall verdient gewonnen.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus