Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

USK Anif überrollt Hard

In der zehnten Runde der Regionalliga West kam der FC Hard ziemlich geschockt nach Hause – 0:7 beim USK Anif war in dieser Deutlichkeit doch ziemlich überraschend. Das Ergebnis entspricht aber dem Spielverlauf. Hard hatte Anif nur wenig entgegen zu setzen, eine 3:0 Führung nach vierundzwanzig Minuten tat ihr übriges. Am Ende waren es dann mehr als ein halbes Dutzend Gegentreffer – Anif gewinnt mit 7:0 und kann zumindest puncto Tordifferenz Grödig überholen.

 

Torparade

Bereits nach drei Minuten zappelt der Ball im Netz des Kastens von Hard. Philipp Stadlmann trifft zum 1:0. Patrick Greil legt nach, Simon Sommer macht in der 24. Minute das 3:0. Die Partie faktisch entschieden, Hard versucht sich zu wehren, aber Marinko Sorda trifft noch vor der Pause zum 4:0. In Hälfte zwei tragen sich noch Josef Weberbauer und zweimal Marco Hödl in die Torschützenliste ein. Sieben Tore, sechs Torschützen – mehr als die Hälfte der Mannschaft trifft.

Grödig, Anif und eventuell die Altach Amateure

An der Tabellenspitze scheint sich der Weizen vom Spreu zu trennen. Ein ähnliches Bild wie in der letzten Saison. Grödig führt zwei Punkte vor Anif, die Altach Amateure könnten noch am Sonntag mit einem Dreier gegen Dornbirn einigermaßen aufschließen. Dahinter ein Mittelfeld kompaktes Mittelfeld von Platz vier (SC Schwaz) bis Platz vierzehn (FC Hard). Alberschwende konnte das Duell der Aufsteiger auswärts gegen Wals-Grünau gewinnen und hält damit einigermaßen den Kontakt zum restlichen Feld. Pinzgau Saalfelden unterliegt in Schwaz knapp 2:3 und damit schaut es bereits mit einem Punkt am Konto nach dem ersten Drittel der Meisterschaft extrem düster aus.  

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus