Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Dornbirn und Anif trennen sich nach flotter Partie mit einem Unentschieden

In der bereits 11. Runde der Regionalliga West empfing der FC Dornbirn den Vorjahresmeister aus Anif. Für die Gäste galt es dabei unbedingt Punkte einzusammeln, um dem aktuellen Leader aus Grödig weiterhin eng an den Fersen zu bleiben. Der FC Dornbirn hingegen benötigt dringend Punkte, um sich deutlicher von den Abstiegsrängen zu entfernen.

 

Direkt zu Spielbeginn starten hier beide Mannschaften durchaus flott in diese Partie. Auch wenn beide zunächst abwartend auftreten, ist bereits früh viel Tempo in der Partie und es geht zeitweise hin und her. Und so war es eine Standardsituation, die hier den Führungstreffer bringen und Anif jubeln lassen sollte. Nach einer Flanke aus einem Freistoß ist es in der 17. Spielminute Marco Oberst, der den USK mit 1:0 in Führung bringt. Die Hausherren zeigen sich allerdings nicht wirklich geschockt und reagieren ihrerseits mit dem Ausgleich, der hier fast im direkten Gegenstoß fällt. In der 19. Minute ist es Christoph Domig, der den wichtigen Ausgleichtreffer erzielt. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit können sich beide Mannschaften zwar immer in die Nähe des Strafraums bringen, wirklich zwingende Chancen springen dabei allerdings nicht heraus. Doch dann ist es erneut ein ruhender Ball, der Anif hier abermals in Front bringen sollte. Nach einer erneuten Flanke per Freistoß ist es Michael Prötsch, der mit dem Kopf zur Stelle ist und in der 30. Minute zum 2:1 einnickt. Besonders für die Zuseher entwickelt sich diese Partie zu einer hochgradig spannenden. Nur wenige Minuten vor der Halbzeitpause gelingt Dornbirn nochmals der Ausgleich. Nach einem Fehler in der Hintermannschaft nutzt Dornbirns Ygor Carvalho Vieira die Situation eiskalt aus und erzielt das 2:2 in der 39. Spielminute. Mit dem Spielstand geht es auch nur wenige Augenblicke später in die Halbzeitpause.

Keine Tore in der zweiten Halbzeit

Nach einer durchaus turbulenten ersten Halbzeit bietet sich den Zuschauern hier erneut eine extrem ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften kommen dabei immer wieder in den Strafraum des Gegners, brandgefährlich sollte es dabei allerdings zunächst nicht mehr werden. Im weiteren Verlauf des zweiten Durchgangs können beide Mannschaften nur noch für wenig Gefahr sorgen und so spielt sich das Spielgeschehen hauptsächlich rund um den Mittelkreis ab. Es dauert hier auch fast bis zum Ende der Partie, bis Dornbirn dann doch noch die Chance auf den Siegtreffer hat. Kurz vor der 80. Spielminute rettet Anif nur noch das Aluminium. Nur denkbar knapp scheitert Dornbirn hier wohl am alles entscheidenden Treffer. Und so ist es nach gut 90 Minuten Gewissheit, nach einer flotten und ausgeglichenen Partie trennen sich Dornbirn und Anif mit einem Unentschieden.

Stimme zum Spiel

Thomas Hofer, Trainer USK Anif

„Das war die erwartet schwere Partie. Dornbirn ist in jedem Fall stärker, als es die aktuelle Tabelle aussagt und dementsprechend sind sie hier auch aufgetreten. Die Partie an sich war ausgeglichen und beide Teams konnten sich nur wenig wirklich klare Torchancen erspielen. Da sich beide weitgehend neutralisiert haben, ist dies so auch ein gerechtes Unentschieden.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus