Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Starke Nullnummer zwischen Kitzbühel und Grödig

Über 400 Zuschauer haben im Sportstadion Kitzbühel Langau eine höchst interessante, dynamische und spannende Partie der Regionalliga West zwischen dem FC Eurotours Kitzbühel und dem Tabellenführer SV Grödig gesehen. In neunzig Minuten sind zwar keine Tore gefallen, aber das Spiel selbst war absolut hochklassig. Grödig verliert mit einem 0:0 Punkte zwei Punkte und Anif hat das bereits mit einem 3:0 gegen Wörgl genützt. Die Altach Amateure haben am Sonntag die Chance mit einem Dreier gegen Alberschwende es Anif gleich zu tun.

 

Starker Auftakt von Grödig

Der SV Grödig geht sehr engagiert in die Partie und hat das Spiel ziemlich gut unter Kontrolle. Grödig erzeugt viel Druck, Kitzbühel lauert auf Konter. Sehr viele Torchancen bekommt man aber nicht zu sehen. Grödig hat zwei Möglichkeiten die aber nicht sonderlich konkret sind. Nach einer halben Stunde nimmt der Druck von Grödig aber ab. Kitzbühel kommt besser ins Spiel und hält die Partie absolut offen. Ein sehr gute Möglichkeit kann in der 35. Minute von Marco Walser für Kitzbühel notiert werden. In der 61. Minute rettet der Goalie von Kitzbühel, David Stöckl, seine Mannschaft vor dem Rückstand. Eine weitere Chance für Grödig und zwei extrem dicke Möglichkeiten für Kitzbühel beschließen die Partie. Sehr gute Vorstellung beider Teams und jedes hätte sich eigentlich mehr als einen Punkt verdient – Endstand 0:0.

 

Alexander Markl, Trainer FC Kitzbühel: „Eine ganz tolle Leistung meiner Mannschaft. Ein Spiel mit hohem Tempo und höchst intensiv geführt. Grödig hat zunächst Druck gemacht, kam aber nur zu zwei Halbchancen. In Hälfte zwei hatte Grödig starke Szenen, aber auch unser Goalie. Die letzten Minuten der Partie haben uns gehört und wir waren einem Treffer sicher sehr nahe. In Summe kann man aber sagen, dass das 0:0 dem Spielverlauf entspricht. Wir sind überglücklich gegen Grödig einen Punkt geholt zu haben!“  

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus