Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

SC Schwaz erkämpft sich wichtigen Heimsieg und bleibt den Top-3 auf den Fersen

Zum Abschluss der 12. Runde in der Regionalliga West trafen am Sonntag der SC Schwaz und der FC Dornbirn aufeinander. Der FC Dornbirn konnte sich im Heimspiel gegen den USK Anif ein Remis erkämpfen und wollte am heutigen Nachmittag an diese Leistung anknüpfen. Der SC Schwaz möchte nun im Heimspiel unbedingt den Dreier einfahren, um weiterhin eng an den Top-3 der Liga zu bleiben.

 

Mit Beginn dieser Abschlusspartie der 12. Runde schaffen es zunächst die Gäste schnell, hier den flotteren Eindruck zu machen und so auch zu ersten Halbchancen zu kommen. In den ersten etwa 15 Minuten dieses Spiels schafft es Dornbirn dann auch weiterhin, hier den durchaus stärkeren Eindruck zu machen und dabei zeitweise auch ordentlich Druck auf die Hausherren auszuüben. Nach dieser starken Phase der Gäste scheinen nun aber auch die Gastgeber aufzuwachen und dabei finden sie immer besser zu ihrem eigenen Spiel, so bietet sich den Zuschauern im weiteren Verlauf der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie. Die gefährlicheren Torchancen gibt es in dieser Phase aber für den SC Schwaz. Dabei scheitern Thomas Pichlmann und Andreas Probst nur denkbar knapp am wichtigen Führungstreffer für die Hausherren. Und so dauert es eine knappe halbe Stunde, bis hier der erste Treffer dieser Partie fällt. Nach einem Stanglpass steht erneut Thomas Pichlmann bereit und zeigt in dieser Situation die notwendige Kaltschnäuzigkeit, in der 31. Spielminute das 1:0 für Schwaz. In dieser Phase der Partie der durchaus verdiente Führungstreffer. Im weiteren Verlauf dieser Partie drücken die Hausherren dann noch ordentlich aufs Gaspedal, ein weiterer Treffer sollte hier aber nicht mehr fallen. Somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause

Entscheidender Treffer fällt spät

Nach der Pause bietet sich den Zusehern hier erneut das bisher gewohnte Bild. Beide Mannschaften agierten bemüht und so war die Partie erneut durchaus ausgeglichen. Dennoch schafft es dann erneut Dornbirn, den leicht besseren Start zu erwischen und die Hausherren erneut unter Druck zu setzen. Dabei schaffen es die Gäste allerdings nicht für wirklich Gefahr zu sorgen und so kommen sie hier nur zu Halbchancen. Den Gastgebern gelingt es dann aber nach einem Eckball, den wichtigen Führungsausbau zu erzielen. Nach einem Eckball verlängert zunächst Thomas Pichlmann den Ball zu Andreas Probst, der wenige Meter vor dem Tor eiskalt zum 2:0 verwertet. Doch nur wenige Minuten später macht es Dornbirn nochmals spannend. Nach einem Fehler beim eigenen Abstoss ist es Jeferson Barbosa da Cruz, der die Situation eiskalt ausnutzt und in Minute 77 zum 1:2 aus Sicht der Gäste abschließt. Geht hier nochmals etwas für Dornbirn? Die Gastgeber scheinen diesen Gegentreffer allerdings als Weckruf zu nutzen und treten in der Schlussphase dieser Partie wieder konzentrierter auf. Und so gelingt ihnen an diesem Nachmittag noch die endgültige Entscheidung. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld ist es erneut Thomas Pichlmann, der in der Nachspielzeit der Partie den Schlusspunkt setzt. Das 3:1 für den SC Schwaz in der bereits 94. Spielminute. Dem SC Schwaz gelingt es somit, den Top-3 auf den Fersen zu bleiben.

Stimme zum Spiel

Bernhard Lampl, Trainer SC Schwaz

"Gerade in der Anfangsphase muss man sagen, dass Dornbirn durchaus die bessere Mannschaft war und wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel gezeigt hatten. Wir konnten dann aber immer besser ins Spiel finden und konnten dabei vorallem die gefährlicheren Torchancen kreieren. Im ersten Durchgang hatten wir, neben dem Treffer natürlich, noch gute Chancen auf weitere Treffer. In der zweiten Halbzeit war es dann relativ ähnlich. Auch wenn Dornbirn zunächst durchaus stärker war, konnten sie sich dabei aber auch keine wirklich gefährlichen Chancen erspielen. Wir haben dann wiederum erneut besser reingefunden und waren dabei gefährlicher. Der Sieg an sich ist verdient, weil wir einfach auch die gefährlicheren Szenen hatten."

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus