Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Schwaz sichert sich den Dreier in ausgeglichener Partie

Zum Abschluss der bereits 17. Runde in der Regionalliga West kam es am Sonntag zum Duell zwischen dem SC Schwaz und dem SV Seekirchen. In der Hinrunde der aktuellen Herbstsaison trennte man sich mit einem 2:2 Remis am Wallersee. Die Schwazer könnten mit einem Sieg im heutigen Spiel am Toptrio der Liga dran bleiben und so am Ende bei Thema Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden. Die Kicker vom Wallersee mussten erst unter der Woche eine bittere Heimniederlage hinnehmen, mit 0:4 ging das Duell gegen den Tabellenführer aus Anif verloren.

 

Schwaz entscheidet ausgeglichene Partie am Ende für sich

Die gesamte Partie am heutigen Nachmittag gestaltete sich ausgesprochen ausgeglichen. Über den gesamten Spielverlauf lieferten sich beide Teams dabei ein Match auf Augenhöhe, in dem auch beide Teams zu guten Torchancen kamen. Nur Augenblicke vor der Halbzeitpause kamen die Gastgeber dann aber zum Führungstreffer. In der 40. Spielminute rutschte ein Seekirchen-Abwehrspieler unglücklich beim Spielausbau aus und ermöglichte somit Nino Schuler den Führungstreffer. Schuler reagierte dabei an der Mittellinie blitzschnell und konnte dabei auf Seekirchen-Goalie Nico Tezzele zugehen und den wichtigen Treffer zum 1:0 erzielen. Nach einer gesamten Stunde Spielzeit konnten die Hausherren dann die Führung ausbauen. Zunächst ging der gegebene Elfmeter verschossen, Thomas Pichlmann brachte den Nachschuss aber in der 60. Spielminute im Tor unter. Somit konnten die Hausherren mit einer verdienten Führung die letzten halbe Stunde der Partie angehen. Seekirchen kam dann aber nochmals zu ungewohnten Räumen und konnte dabei den Anschlusstreffer erzielen. In der 85. Minute war es Christof Kopleder, der den Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht der Kicker vom Wallersee erzielen konnte. Schwaz gelang es dann aber die knappe Führung über die Zeit zu retten und so konnte der SC die aktuelle Runde auf Tabellenplatz 4 beenden.

Die letzte Viertelstunde waren wir einfach zu nervös

Bernhard Lampl, Trainer SC Schwaz

„Das Spiel an sich war wirklich ausgeglichen. Zwar konnten wir uns in der Anfangsphase die besseren Torchancen erspielen, Seekirchen kam dann aber auch zu guten Möglichkeiten und so hätte beiden der Führungstreffer gelingen können. Dieser ist dann zum Glück uns gelungen, durchaus auch verdient. Wobei beide Teams gerade im ersten Durchgang eher zu Halbchancen kamen. Wir kamen dann super aus der Halbzeitpause zurück und hatten in dieser Phase auch drei Topchancen. Das 2:0 ist uns dann leider erst spät gelungen. Nachdem Seekirchen dann nochmal dran kam, wurde es richtig knapp für uns. Wir waren plötzlich nervös und so kam Seekirchen nochmal zu richtig gefährlichen Szenen. Gerade die etwa 6 Minuten Nachspielzeit waren dann zeitweise auch glücklich für uns. Am Ende freuen wir uns nun einfach über den Dreier, den wir uns in einer ausgeglichenen Partie sichern konnten.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus