Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Rasantes Remis zwischen St. Johann und Kitzbühel

Auftakt zur 18. Runde der Regionalliga West zwischen dem TSV McDonald's St. Johann und dem FC Eurotours Kitzbühel. Über 200 Zuschauer bekommen eine starke Partie zu sehen, in der sich beide Teams nichts schenken. Kitzbühel geht zweimal in Führung, aber St. Johann gleicht immer wieder aus. Den Matchball vergibt Kitzbühel – aber das 2:2 entspricht dem Spielverlauf.

 

Allerhöchste Gefahr aus Standards

Alexander Markl, Trainer FC Eurotours Kitzbühel: „Eine xtrem intensive Partie und ein vollkommen offener Schlagabtausch. Das Spiel wurde durch sehr viele Zweikämpfe geprägt und wir sind hier in St. Johann sozusagen mit dem letzten Aufgebot angereist. Beide Teams waren vor allem aus Standardsituationen gefährlich. Bereits in der ersten Hälfte war es ein Duell auf Augenhöhe, die konkreten Chancen auf beiden Seiten hielten sich die Waage. Wir konnten aber in der 40. Minute nach einer Ecke von Raul Baur, einem Schuss von Andreas Salvenmoser der von der Verteidigung abgeprallt ist, in Führung gehen. Per Kopf hat Martin Boakye zum 1:0 verwertet. Damit ging es in die Pause! Kurz nach Wiederanpfiff aber der Ausgleich für das Heimteam durch Leonardo Barnjak. Nur drei Minuten später aber der nächste erfolgreiche Kopfball unserer Mannschaft – Andreas Hölzl trifft zum 2:1. Es bleibt aber eine Partie auf des Messers Schneide, denn in Minute 58 gleicht St. Johann abermals aus. Benjamin Ajibade gelingt das 2:2. In der 85. Minute der Matchball für unser Team – wir können aber den Goalie der Hausherren im 1:1 nicht bezwingen. In Summe geht das 2:2 sicherlich okay – beide Teams haben eine sehr ansprechende Leistung gezeigt!“

Titel- und Aufstiegsfrage

Fernduelle der Spitzenteams am Samstag: Anif spielt in Kufstein, Grödig empfängt Dornbirn. Die Nummer drei, die Altach Amateure, sind beim Aufsteiger Wals-Grünau zu Gast. So langsam sickert aber durch, dass angeblich nur ein Team der Spitzenmannschaften mit einem Aufstieg in die neue 1. Liga spekuliert. Somit geht es wohl „nur“ um den Titel in der Liga, wer aufsteigt wird am Ende die Kasse entscheiden. Knackpunkt dürften wohl die vom ÖFB geforderten Jahresbudgets sein, die den Verantwortlichen kalte Schauern über den Rücken trieben. Interessanterweise gibt es in der Regionalliga Mitte fünf Spitzenteams, die sich einen Aufstieg vorstellen könnten. Es kann aber durchaus sein, dass die Aufstiegsfrage zu einer Art Pokerspiel werden könnte. Auf der einen Seite will der ÖFB natürlich sechzehn Mannschaften in der neuen erste Liga haben, auf der anderen Seite wollen vielleicht einige Teams „gebeten“ werden. Im Frühjahr 2018 wird es also jede Menge Spannung geben – nicht nur am grünen Rasen – auch am grünen Tisch!

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus