Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

St. Johann vom Punkt gnadenlos - Auswärtssieg in Alberschwende

Für den Tabellenletzten aus Alberschwende gab es am heutigen Nachmittag die nächste Chance, endlich voll zu punkten und den Abstand zum Vorletzten aus Saalfelden zu verkürzen. Zu Gast waren dabei die Pongauer vom TSV St. Johann, die ihrerseits natürlich auch voll punkten wollten. Für beide Mannschaften reichte es am letzten Wochenende nur zu einem Unentschieden. Für St. Johann reichte es im Heimspiel gegen Kitzbühel nur zu einem 2:2, Alberschwende konnte sich hingegen über den Punkt in der Partie gegen Wörgl freuen. Am Ende der heutigen Partie konnten sich die Gäste aus dem Pongau doch relativ ungefährdet die drei Punkte einpacken. Am Ende gewann der TSV St. Johann mit 3:1 und so verbringt Alberschwende den Winter auf dem letzten Tabellenplatz.

 

St. Johann ist vom Punkt gnadenlos

Die Partie am heutigen Nachmittag startete durchaus flott. Dabei stand der Unparteiische bereits früh im Mittelpunkt, lautete seine Entscheidung nach wenigen Minuten doch Elftmeter. Den fälligen Strafstoß konnte Marco Grüll souverän verwandeln, somit stand es nach erst 8 gespielten Minuten bereits 1:0 für St. Johann. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bot sich den Zuschauern dann durchaus eine ausgeglichene Partie und den Gastgeber gelang dann auch der wichtige Ausgleich. In der 35. Spielminute war es Marcel Spettel, der zum wichtigen 1:1 treffen konnte. Mit diesem Ergebnis sollte es auch in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern dann erneut das gewohnte Bild. Das Spiel an sich war ausgeglichen, wobei sich aber auch keine Mannschaft wirklich zwingende Chancen erspielen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit gelang dann St. Johann der Führungstreffer, Ralph Pertl traf in Minute 68 zum neuerlichen Führungstreffer für die Gäste. Und sollte es erneut ein Elfmeter sein, der in Alberschwende für die Entscheidung sorgte. Beim fälligen Strafstoß zeigte Marco Grüll erneut keine Nerven und traf zum 3:1. Damit war die erneute Heimniederlage des Aufsteigers auch besiegelt und die Pongauer konnten sich mit einem Auswärtssieg in die Winterpause verabschieden.

Tiefer Boden machte es beiden schwer

Ernst Lottermoser, Trainer TSV St. Johann

“Heute hatten es wohl beide Mannschaften durchaus schwer, der tiefe Boden hat Fußball spielen wirklich nicht einfach gemacht. Der Start in die Partie war für uns natürlich super, dank des frühen Elfers konnten wir extrem früh in Führung gehen. Der Gegner hat es danach hauptsächlich mit hohen Bällen versucht, so ist ihnen dann im weiteren Verlauf auch der Ausgleich gelungen. In der zweiten Hälfte hatten wir den Gegner dann besser im Griff und kamen so auch verdient zu Torchancen. Zum Glück ist uns dann erneut der Führungstreffer gelungen, da hatten wir eine gute Drangphase. Am Ende freuen wir uns über den Auswärtssieg, der so auch verdient war.“

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus