Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Grödig lässt in Wörgl zwei Punkte liegen

Remis-Orgie der Top-3 in der letzten Runde der Regionalliga West 2017. Anif spielt gegen Wals-Grünau 3:3, Altach gegen Kitzbühel endet 2:2. Aber auch der SV Grödig kann die Gunst der Stunde nicht nützen. Der SV Wörgl ist gegen den SV Grödig sogar dem Dreier näher. Das 2:2 von Wörgl gegen Grödig ist sicher ein Erfolg, allerdings gab es mehrere schwer Verletzungen die sich Kicker von Wörgl zugezogen haben. Es ist also ein bitterer Abschluss des Fußballjahres für die Hausherren.

 

Bittere, schwere Verletzungen

Denis Husic, Trainer SV Wörgl: „Am Ende müssen wir wohl mit dem Punkt zufrieden sein. Aber wir waren dem Dreier sicher näher als Wörgl. Zudem war der Spielverlauf extrem unglücklich und mit einigen schweren Verletzungen zudem extrem bitter. In der 15. Minute sind wir nach einer schönen Kombination über links und einem Stanglpass durch Andreas Neurauter mit 1:0 in Führung gegangen. Extrem bitter dann eine schwere Verletzung unseres Goalies Peter Hajda. Nach der pause in der 47. Minute dann ein dynamischer Angriff und das 2:0 durch Silvano Brandl. Aber das Verletzungspech haute war einfach unglaublich. In der 55. Minute verletzt sich Haris Husic und acht Minuten später Adis Husic. Dazwischen kann in der 57. Minute Mersudin Jukic auf 1:2 verkürzen und nach unserer dritten schweren Verletzung stellt abermals Mersudin Jukic auf 2:2. Damit hat unser Pech aber noch nicht aufgehört. Auch Dejan Kostadinovic hat sich verletzt. Fünf Minuten vor dem Spielschluss haben wir dann noch einen Sitzer vergeben. Auf der einen Seite müssen wir angesichts des Spielverlaufs und der Verletzungen mit dem Punkt zufrieden sein, auf der anderen Seite können wir aber auch zwei Punkten nachtrauern!“

Wer mag in die 1 . Liga?

Zum Abschluss des Fußballjahres 2017 muss man natürlich auch diese Frage stellen. Der ÖFB hat vor allem im Westen ein Problem. So wie es jetzt aussieht, will kaum eine Mannschaft der Regionalliga West in die 1. Liga. Es steht also fest – sportlich wird diese Frage nicht entschieden. Aktuell ist die Rede davon, dass von der Regionalliga Mitte und Ost aufgefüllt werden soll, damit man 16 Teams in der 1. Liga zusammen bekommt. Das Auffüllen hat natürlich auch Grenzen – es muss ja von den Landesligen etwas nachkommen, um die Regionalligen wieder zu füllen. Es wird also spannend 2018 – am grünen Rasen, am grünen Tisch und am Ende werden wohl die Vereinskassen entscheiden ob man sich die 1. Liga leisten will und kann.  

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus