Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

USK Anif feiert souveränen Heimsieg im Spitzenspiel

Die zweite Frühjahrsrunde in der Regionalliga West hatte es durchaus in sich. Nahe dem Untersberg kam es dabei zum absoluten Spitzenspiel der 21. Runde, der USK Anif empfing die Altach Amateure. Für beide Teams war es auch der eigentliche Start in die Frühjahrssaison, da die jeweiligen Partien aus der Vorwoche abgesagt und auf Ostermontag verschoben wurden.

 

Anif feiert frühen Doppeschlag

Nachdem die Partien beider Mannschaften in der Vorwoche verschoben wurden, startete die Frühjahrssaison hier mit einer absoluten Spitzenpartie. Der Tabellenführer aus Anif machte dabei bereits in den Anfangsminuten ordentlichen Druck und konnte dabei einen wahren Blitzstart feiern. Innerhalb weniger Minuten schafft es der USK dabei, sich hier eine komfortable 2:0 Führung zu erspielen. In der 12. und 17. Spielminute ist es Marco Hödl, der innerhalb von fünf Minuten einen Doppelpack schnürt und so steht es hier schnell 2:0 für Anif. Die Gäste aus Altach zeigen sich aber wenig geschockt und versuchen nun immer mehr Druck auf Anif auszuüben. Dies gelingt ihnen zeitweise auch gut und so kommen die Vorarlberger hier nun auch zu den ersten guten Torchancen. Vor der Halbzeitpause sollte hier aber kein weiterer Treffer mehr fallen und so geht es mit der bestehenden Führung für Anif in die verdiente Pause. Nach dem Seitenwechsel bietet sich den Zuschauern hier erneut eine flotte Partie, in der beide Teams auch weiterhin zu teils guten Strafraummöglichkeiten kommen. Nach etwa einer gespielten Stunde sind es dann aber erneut die Hausherren, denen hier ein weiter Treffer und somit die Vorentscheidung dieser Partie gelingt. In der 58. Spielminute ist es erneut Marco Hödl, dem nur durch den Halbzeitpfiff ein lupenreiner Hattrick genommen wurde, der zum vorentscheidenden 3:0 für den Tabellenführer trifft. Am Ende feiert Anif hier einen souveränen Heimsieg im Spitzenspiel und beißt sich an der Tabellenspitze fest.

Stimme zum Spiel

Thomas Hofer, Trainer USK Anif

„Die gesamte Partie wurde von beiden Mannschaften auf einem hohen Niveau gespielt. Das Spiel an sich hatten wir aber gut unter Kontrolle. Nach dem Rückstand hat sich der Gegner dann nicht wirklich geschockt gezeigt und wirklich ordentlich Power gemacht. Im ersten Durchgang hatten wir dann dennoch einige Möglichkeiten, bis zum weiteren Treffer hat es aber dann doch noch gedauert. Am Ende muss man sagen, dass wir uns diesen Sieg auch in der Höhe verdient haben.“

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus