Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

TSV St. Johann erkämpft sich ein Unentschieden gegen Leader Anif

Der TSV St. Johann musste zum Frühjahrsstart ein denkbar schweres Programm antreten. Erst in der Vorwoche trat man beim Zweiten in Grödig an und heute empfing man den Tabellenführer vom USK Anif. Die Partie am Untersberg gestaltete sich dabei als besonders schwierig, am Ende musste man sich Grödig mit 0:5 geschlagen geben. Die Lottermoser-Elf hatte an diesem Wochenende allerdings die richtige Antwort parat und erkämpfte sich dabei ein Unentschieden gegen Anif.

 

Anif kann Überlegenheit nicht nutzen

Die Hausherren traten in dieser Partie erwartet defensiv an und Anif versuchte, genau gegen dieses Bollwerk anzulaufen. Benjamin Ajibade war es, der für die Gastgeber als einzige Sturmspitze antrat und dabei für Entlastungsangriffe sorgen sollte. Die Taktik der Pongauer ging dabei perfekt auf und so gelang jenem Ajibade in der 21. Spielminute der durchaus überraschende Führungstreffer für St. Johann. Im weiteren Verlauf der ersten Häfte war es erneut Anif, die hier die eigene Ballbesitzstatistik hochschraubten und den Gegner in die eigene Hälfte drängten. Dennoch waren es erneut die Gastgeber, die kurz vor der Halbzeitpause sogar noch die Chance auf das 2:0 hatten. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern dann erneut das gewohnte Bild. Die Gastgeber konnten die Führung gut halten, wobei die Gäste immer wieder gegen die Abwehrreihe anliefen. Doch dann war es erneut Benjamin Ajibade, der nach einer gespielten Stunde alleine vor Anif-Goalie Stadlbauer auftauchte. Die Chance auf das 2:0 wurde aber denkbar knapp vergeben. Der Tabellenführer konnte sich im weiteren Verlauf erneut mehr Ballbesitz erspielen und kam dem Ausgleichstreffer hier nun immer näher. Dieser gelang Markus Wallner dann auch in der 73. Spielminute und markierte damit gleichzeitig den Endstand dieser Partie. Den Pongauern gelang es somit, sich vom letzten Wochenende zu erholen und einen Achtungserfolg gegen den Tabellenführer zu erreichen.

Stimme zum Spiel

Ernst Lottermoser, Trainer TSV St. Johann

“Natürlich hatten wir uns darauf eingestellt, hier defensive in diese Partie zu gehen. Nach unseren Ausfällen sind wir noch defensiver angetreten. Benjamin Ajibade musste dabei den Alleinunterhalter vorne spielen und wir standen doch tief hinten. Die Taktik an sich ist uns aber gut aufgegangen. Anif war erwartet stark und hatte wohl gefühlte 80% Ballbesitz. Aus den zahlreichen Vorstößen der Gäste ist dann schlussendlich der Ausgleich gefallen. Wir sind mit dem Unentschieden natürlich zufrieden. Gegen Anif muss man auch erstmal einen Punkt holen.“

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus