Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Coach von Wals-Grünau: „Wir sind noch keine Regionalligaelf wie Seekirchen es bereits ist!“

Der SV Wals-Grünau startete mit einer extrem jungen und  unerfahrenen Mannschaft in die neue Saison der Regionalliga West. Man ist dieses Wagnis bewusst eingegangen und Wunder gibt es im Fußball selten. Die Auftaktniederlage fiel gegen den SV Seekirchen mit 2:5 deutlich aus. Trainer Franz Aigner vertraut aber seinem Team nach wie vor zu hundert Prozent, Seekirchen war aber mindestens eine Nummer zu groß.

 

Schnelle Führung von Seekirchen

Bernhard Löw setzt sich in der elten Minute entschlossen durch, ein klassischer Stanglpass bedient Philipp Stadlmann und es steht 1:0 für Seekirchen. Seekirchen gibt klar den Ton an – die jungen Heimkicker versuchen alles um dagegen zu halten. Es fehlt aber einfach die Abgebrühtheit – spielerisch und auch im Zweikampf. In der 26. Minute abermals ein Tor nach Stangplass – Stadlmann produziert diesmal den Stangler, Benjamin Taferner ist zur Stelle. Völlig überraschend das 1:2 in der 33. Minute – ein Weitschuss von Patrick Scheibenhofer lässt die Partie - vom Ergebnis her - wieder eng aussehen. Aber Seekirchen bleibt das markant bessere Team – 3:1 für Seekirchen in der letzten Spielminute der ersten Hälfte – abermals Benjamin Taferner.

Drei Treffer von Benjamin Taferner

Kurz nach der Pause legen die Gäste deutlich nach. Bernhard Löw und Benjamin Taferner mit seinem dritten Treffer in dieser Partie – 5:1. In der 66. Minute korrigiert Marco Thaller für die Heimischen auf den Endstand von 2:5 aus der Sicht von Wals Grünau. Vor den beiden Derbys Reichenau gegen Kitzbühel und Altach Amateure gegen Langenegg am Sonntag lacht Dornbirn nach einem sensationellen 5:1 gegen Anif von der Tabellenspitze. Auf Platz zwei Seekirchen. Die Liga hat bereits in der ersten Runde die ersten faustdicken Überraschungen zu verzeichnen.

 

Franz Aigner, Trainer SV Wals-Grünau: „Es war von vorn herein klar, dass es heuer ein schwieriges Jahr werden wird. Wir haben uns entschlossen mit dieser jungen Mannschaft anzutreten und ich habe nach wie vor vollstes Vertrauen zu den Jungs. Heute hat man aber ganz deutlich gesehen, dass wir gegen Regionalligaspieler angetreten sind. Und so weit sind wir noch nicht. Wir müssen es erst werden. Der Gegner war in allen belangen klar besser!“

 

Alexander Schriebl, Trainer SV Seekirchen: „Von der ersten Spielminute an waren wir die klar bessere Elf. Die Heimelf hat eigentlich mit einer Chance zwei Treffer erzielt. Wir hatten eine zweistellige Anzahl an Möglichkeiten. Ein ganz klarer und absolut verdienter Erfolg!“

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus