Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Nord

USV Schleedorf konnte den doppelten Abstieg nicht abwenden

Die letzten beiden Spielzeiten liefen alles andere als optimal für den USV Schleedorf. Nachdem man in der Saison 2015/2016 als Tabellenletzter der 2. Landesliga abstieg, muss die Mannschaft von Neo-Trainer Manfred Junger nun erneut als Letzter der 1. Klasse Nord den Gang in die 2. Klasse Nord wahrnehmen. Sektionsleiter Herbert Winkelhofer zieht sein Fazit: „Am Anfang war das Ziel die Klasse zu halten. Unser Trainer hat uns verlassen, unter anderem deswegen wurde es ein schweres Jahr für uns. Am Ende hat es leider nicht gereicht für den Klassenerhalt“.

 

„Nicht einfach mit einer so hohen Niederlagenserie“

Zu Beginn der Spielzeit 2016/2017 gab es in Schleedorf viele Veränderungen, jedoch war dieser Umbruch nicht all zu positiv. Kurz vor dem Saisonstart verließ der Trainer den Verein und man musste schnell einen Ersatz finden. Außerdem gab es viele Spielerabgänge, wie zum Beispiel Stürmer, Christian Neumayr nach Köstendorf oder Verteidiger, Christian Haller zum SV Straßwalchen. Somit bestand der Kader aus vielen Jungen Spielern, denen es leider an Erfahrung fehlte. Während der Saison ging man sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde neun Mal hintereinander als Verlierer vom Platz. Für Winkelhofer gibt es klare Gründe: „Wir hatten viel zu oft kein Glück und verloren dadurch eine Menge Spiele. Die Köpfe der Burschen sind blockiert, aber das ist nicht einfach, bei einer so hohen Niederlagenserie.“ Am letzten Spieltag hatten die Schleedorfer mit zwei Siegen und einem Unentschieden, bescheidene sieben Punkte auf ihrem Konto und waren somit auf dem letzten Platz hinter TSV Neumarkt 1b (12 Punkte) und USV Koppl (33 Punkte), die ebenfalls die Abstiegsränge belegen.

Eine bessere Saison ist das Ziel

In der kommenden Spielzeit möchte man sich auf zwei bis drei Positionen neu verstärken. Der Sektionsleiter verrät zwar noch keine Namen, jedoch gibt es Gespräche mit einem linken Mittelfeldspieler und einem Sechser. Zudem soll ein U16-Spieler in die erste Mannschaft hochgezogen werden. „Vielleicht bekommen wir noch den ein oder anderen Spieler, aber es ist nicht so leicht. In unserem Umkreis gibt es viele Mannschaften wie Köstendorf, Mattsee oder Neumarkt, die in höheren Ligen spielen als wir.“, so der Sektionsleiter. Als Saisonziel gibt es keine konkreten Platzierungen. Winkelhofer erklärt die Pläne: „Ich hoffe, dass wir mehr Punkte machen, als in den vergangenen zwei Jahren. Wir möchten die Spieler mit Tabellenplätzen nicht unter Druck setzen, denn dadurch wird es nicht leichter. Wir können nicht mehr absteigen, hoffentlich kann das die Köpfe frei machen.“

 

Geschrieben von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus