Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord

TSV Neumarkt 1b konnte die Klasse nicht halten

Der Saisonverlauf 2016/2017 war alles andere als optimal für den TSV Neumarkt 1b. Das Team von Trainer Thomas Lehenbauer konnte nur drei Siege holen und muss somit als Tabellenvorletzter der 1. Klasse Nord absteigen. Trotzdem zeigt sich der Coach nicht wirklich unzufrieden: „Wir hatten mit vielen Problemen zu kämpfen. Unsere Saison war nicht gut, aber das ist kein Beinbruch. Es hört sich vielleicht blöd an, aber ich bin mit der Entwicklung der Spieler sehr zufrieden.“

 

Zu wenig Spieler für die 1. Klasse

Bereits in der Saison 2015/2016 konnte die Neumarkter 1b den Abstieg um gerade einmal drei Punkte abwenden. Für die neue Spielzeit hatte man sich das gleiche Ziel gesetzt, nämlich den Klassenerhalt. Dies wollte man allerdings ohne Hilfe durch Spieler aus der Kampfmannschaft schaffen. Daraus resultierte ein sehr kleiner Kader, der aus vielen jungen und auch unerfahrenen Spielern bestand. Für den Trainer war dies das Problem: „Wir wollten unsere Mannschaft nicht mit Leuten aus der Ersten aufstocken, deswegen hatten wir auch zu wenig Spieler für die 1. Klasse. Aber unser Ziel ist es Spieler von der 1b in die Kampfmannschaft hochzubringen, nicht umgekehrt.“ Nachdem die Lehenauer-Truppe in der Hinrunde nur neun Punkte holen konnte, belegt man nach einer komplett sieglosen Frühjahrssaison den Vorletzten Rang, fünf Punkte vor Schlusslicht USV Schleedorf.

U16 Mannschaft soll den Kader verstärken

2017/2018 werden die Neumarkter versuchen sich in der 2. Klasse Nord A zu etablieren. Um dies zu schaffen, müssen mit Sicherheit ein paar Positionen verstärkt werden. Vor allem weil Stammkräfte wie Mittelfeldspieler Darko Bogosavljevic oder Torhüter Bernhard Angerer den Verein in der Sommerpause verlassen werden. Laut Trainer Lehenbauer wird man den Kader nicht durch fremde Spieler verbessern. Die Spieler kommen alle aus dem eigenen Nachwuchs. „In der Kampfmannschaft gibt es eigene Transfers, die haben aber mit uns nichts zu tun. Wir wollen die jungen Spieler nächste Saison in den Erwachsenenfußball integrieren.“, so der Coach. Über den direkten Wiederaufstieg verliert Lehenbauer nur wenige Worte: „Wir nehmen ihn mit, wenn er geht. Unser Hauptziel ist es, unsere Mannschaft zu entwickeln. Wenn wir dieses Jahr nicht vorne mitspielen, dann eben nächstes Jahr.“ Am 5. August startet die neue Saison auswärts gegen SSC Großgmain, der nach aller Voraussicht als geheimer Titelkandidat gilt.

 

Geschrieben von Jakob Stöllinger



Kommentare powered by Disqus