Footgolf Hobby Cup in Windischgarsten

Spielberichte

Lamprechtshausen verliert in Überzahl

Viel ist von der früheren Heimmacht des USV Lamprechtshausen nicht geblieben. Nach der 2:4 Niederlage gegen die 1b des SV Wals Grünau setzte es die zweite Heimniederlage in Folge für den USVL. Für Hof war es dagegen der vierte Sieg in Folge und so schob man sich in der Tabelle auf Platz 5 nach vorne. 

 

Lamprechtshausen versucht das Spiel zu machen. Viel zählbares schaut aber nicht heraus. So ist Hof Kicker Martin Stöllinger, der in der 19. Minute netzt. Florian Bruckmoser, der sein Comeback nach einem Auslandsstudium gibt, kann einen Schuss von Jukic von abwehren, jedoch steht Stöllinger goldrichtig und versetzt den Ball im Tor. "Wir agierten ohne Idee nur mit langen Bällen auf die Hofer Abwehr." so Rainer Schweighart, Coach der Lamprechtshausener. Hinzu kommt auch noch das Pech für Lamprechtshausen. Schweighart geht durch die Abwehr, Goali Selmanovic kommt gut heraus, kann den Stürmer nicht vom Ball trennen, drängt ihn aber zu weit nach außen, dass der USV Stürmer denn Ball nicht mehr richtig trifft und das Leder nur an die Stange schiebt.

Hof 35 Minuten in Unterzahl!

In der zweiten Halbzeit nimmt das Spiel etwas an Fahrt auf. Richtig gefährlich werden beide Mannschaften nicht. So muss ein Freistoß am Hofer Strafraum für die erste Torchance genügen. Lamprechtshausen Geisler nimmt sich den Ball und trifft wieder nur die Stange. "Uns fehlt momentan ein Spieler, der das Spiel an sich reißt, der den Ball kontrolliert weiterspielt, der auch mal das Tempo raus nimmt", plant der L'Hausen Coach schon für den Sommer. In Minute 53 wird es dann laut am Platz. Eric Schweighart bricht nach einem schönen Pass durch die Abwehr, Torwart Selmanovic trifft den heranstürmenden Winterneuzugang und bringt diesen um die Einschussmöglichkeit. Schiedsrichter Pilic pfeift sofort und schickt den Hofer Schlussmann vom Platz. Dieser wird durch den Feldspieler Simon Fuchshuber ersetzt. Freistoß für Lamprechtshausen aus ausichtsreicher Postion. Jedoch verzieht Geisler knapp. Hof zieht sich in der Folge völlig zurück und Lamprechtshausen versucht gefährlich zu werden. Immer wieder fehlt aber die letzte Idee und so müssen ein paar ruhende Bälle für Gefahr sorgen. Die hohen Bälle in den Strafraum können aber alle vom Hofer Schlussmann entschärft werden. Der USK Hof spielt es clever nach Hause, indem man immer wieder Jukic sucht, der als verbleidender Offensivspieler die Bälle vorne hält.

Während Lamprechtshausen erst fünf Punkte im Frühjahr holte, war es für Hof bereits der Zwölfte.

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus