Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

1. Oberalmer SV: Nach dem Minimalziel Klassenerhalt ist die Mannschaft nun bereit für mehr!

In der abgelaufenen Saison wollte der 1. Oberalmer SV erstmal kleine Brötchen backen! Als Aufsteiger wurde das Minimalziel Klassenerhalt ausgerufen! Man versuchte die Abstiegsränge soweit wie möglich hinter sich zu lassen. Dies gelang auch phasenweise sehr gut, jedoch leider zu inkonstant, um in höhere Tabellenregionen vorzudringen. Somit wurde es ein 12ter Platz in der Endtabelle. Der Lernprozess in der 1. Klasse Nord ist aber noch lange nicht abgeschlossen. In der kommenden Saison möchte der 1. Oberalmer SV den nächsten Schritt nach vorne machen. Dann soll kein Abstiegsplatz in tabellarischer Nähe sein. “Unser erklärtes Ziel war den Klassenerhalt zu sichern. Dies gelang uns schlussendlich auch! Für die kommende Saison wird ein Platz im gesicherten Mittelfeld angepeilt. Ich bin überzeugt, dass wir dieses Ziel problemlos erreichen können, wenn wir weiterhin so konzentriert im Verein weiterarbeiten“, erklärt der sportliche Leiter Christian Schinagl.

 

Verein bietet interessante Plattform für junge Spieler

Um auch in der Zukunft eine Mannschaft zu formen, die für höhere Aufgaben erkoren ist, wird schon seit längerer Zeit auf die eigene Jugendarbeit gebaut. Der 1. Oberalmer SV kann mit 180 Fußballern im Verein auf eine sehr erfreuliche Zukunft blicken. “Das Konzept wird schon längere Zeit sehr positiv wahrgenommen. Wir können mit unseren Jugendmannschaften alle Altersklassen von der U7, in der auch zahlreiche Mädchen aktiv sind, bis zur U16 abdecken. Unsere Spieler wissen, dass sie bei uns die nächsten Schritte machen können. Wir wollen ihnen die Möglichkeit geben, sich über die Reserve in die Kampfmannschaft zu spielen. Sie sollen diese interessante Plattform nutzen, um sich auch eventuell für höhere Aufgaben zu empfehlen. Uns freut besonders, dass dies auch in der Kaderzusammenstellung für die kommende Saison ersichtlich ist. 25 Spieler, die unter 21 Jahren sind, scheinen aktuell in unserem 40 Mann Kader auf. Wir haben eine gute Mischung und werden versuchen, dass wir diese Truppe auch langfristig zusammenhalten“, so Christian Schinagl.

 

Ein Platz im gesicherten Mittelfeld soll nun folgen

Die kommende Saison steht vor der Tür und darum wird auch beim 1. Oberalmer SV schon fleißig am Kader gebastelt. Um die Ziele in der neuen Spielzeit zu erreichen, möchte man sich wieder punktuell verstärken. Zu den jungen Talenten sollen noch drei bis vier arrivierte Kampfmannschaftsspieler folgen. “Wir sind sehr froh, dass wir die Transfers bereits fixieren konnten. Aber nicht nur bei der Kaderzusammenstellung wollten wir Akzente setzen, auch das Trainerteam wird breiter aufgestellt, um alle Mannschaften abdecken zu können. Dieser Qualitätssprung wird uns sicherlich langfristig ein Stück weiterbringen“, erklärt der sportliche Leiter Christian Schinagl die Planungen für die kommende Saison.

 

Zugänge:

Andreas Perlak (USK Obertrum)

Markus Jahn (ASV Taxham)

Christof Brandauer (FC Hallein)

Christopher Paar (FC Hallein)

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus