Trainingslager organisiert von Ligaportal

1. Klasse Süd

UFC Altenmarkt 1b Kader reichte nicht für die 1. Klasse

Nach einem sehr schwachen Start in die Saison 2016/2017, muss die 1b des UFC Altenmarkt am Meisterschaftsende, als Tabellenletzter in die 2. Klasse Süd absteigen. Trainer Gerald Oberthaler nimmt seine Mannschaft trotzdem in Schutz: „Ich will meinem Team keinen Vorwurf machen, sie haben immer sehr eifrig trainiert und der Wille war da. Mit so vielen jungen Spielern hat man aber meistens nur wenig Chancen im Abstiegskampf.“

 Altenmarkt 1b bericht

Der Abstiegsschock sitzt tief

Vor der Saison hatte man sich in Altenmarkt das Ziel gesetzt, in der Tabellenmitte oder sogar im vorderen Drittel mitzuspielen. Nachdem die Oberthaler-Truppe nach 11 Spielen allerdings nur bescheidene zwei Punkte auf deren Konto hatte, mussten die Saisonpläne neu strukturiert werden. Laufende Leistungseinbrüche bescheren der Altenmarkter 1b am Ende den letzten Tabellenplatz. Trotzdem ist der Abstieg ein Schock, erklärt der Trainer: „Wir haben geglaubt, dass wir uns im Winter wieder gefangen haben. Aber unser Hauptproblem war, dass der Kader einfach nicht für die 1. Klasse gereicht hat.“ Leistungsträger wie beispielsweise Stürmer Raphael Fritzenwallner oder Sechser Florian Stiegler konnten der Mannschaft nur bedingt helfen. „Leider sind die Stützen unseres Teams weggefallen, weil sie in der Kampfmannschaft gespielt haben“, so Oberthaler.

altenmarkt 1b bericht3

Neue Saison, neue Mannschaft

In der kommenden Spielzeit wird ein neuer Trainer in der Coachingzone des UFC Altenmarkt 1b stehen. Phillip Schweighofer, der bis jetzt den Nachwuchs trainierte, übernimmt den Posten von Gerald Oberthaler. Unter anderem aus diesem Grund, werden ganze sieben Spieler aus der U16-Mannschaft von Schweighofer in den Kader der 1b aufgenommen. Zudem verstärkt man sich mit zwei Fußball-Rückkehrern. Nämlich mit Stürmer Jonas Reiter und Mittelfeldspieler Julian Hofer. Der anscheinend Wechselwillige Alban Azizi könnte den Verein eventuell verlassen, wohin ist allerdings noch offen. Neo-Trainer Schweighofer hat schon gewisse Vorstellungen für die bevorstehende Zeit: „Wir werden in der nächsten Saison eine extrem junge Truppe haben. Daher ist es in erster Linie das Ziel, eine gute Mannschaft aus unseren Spielern zu formen. Wir werden mit Sicherheit ein bis zwei Jahre brauchen, damit wir wieder um den Aufstieg spielen können.“ In Sachen Tabellenplatzierung, möchte man sich nichtsdestotrotz in der oberen Tabellenhälfte aufhalten, so Schweighofer.

altenmarkt 1b bericht2

Fotos von: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Geschrieben von Jakob Stöllinger

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus