Trainingslager organisiert von Ligaportal

Spielberichte

Die Jungs aus dem Unteren Saalachtal konnten den totalen Absturz verhindern!

In der Saison 2016/17 stieg der UFC St. Martin/L. knapp aber doch von der 2. Landesliga Süd ab und musste den bitteren Gang in die 1. Klasse Süd antreten. Danach gab es einen kleinen Umbruch, der eine nicht einfache Saison prophezeite. Und so kam es auch: Die Crew aus dem Unteren Saalachtal tat sich in der "neuen" Liga enorm schwer und musste quasi bis zum Schluss um den Ligaerhalt zittern. Wenige Runden vor dem Schluss war es aber amtlich: St. Martin hält die Klasse und verhindert den "worst case", bis in die 2. Klasse Süd/West durchgereicht zu werden. Die Pläne für die kommende Saison sind längst geschmiedet, so will man primär wieder die Liga halten und wenn möglich nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

 

 

Der erhoffte Plan ging nicht auf, das Minimalziel wurde aber erreicht

Mit nur zehn gesammelten Punkten aus 15 Begegnungen überwinterten die Kicker des UFC St. Martin/L. auf dem vorletzten Tabellenplatz. Im Frühjahr konnte der UFC dann etwas Fuß fassen, schraubte sein Punktekonto auf 25 hinauf und konnte zwei Runden vor Saisonende den Klassenerhalt fixieren. "Mit der Saison sind wir nicht richtig zufrieden. Wir haben uns erhofft, dass wir im gesicherten Mittelfeld mitspielen können, mussten aber dann doch lange um den Ligaverbleib zittern", zog der UFC-Sektionsleiter Gerald Leitinger sein Resümee. Was aber in St. Martin mit Sicherheit gefruchtet hat, war der Trainerwechsel im Winter. "Seit der Winterpause ist Martin Platzer unser neuer Trainer. Den Auftrag, nicht abzusteigen, hat er erfüllt", ist Leitinger happy. Die Gründe für die eher matte Darbietung in der abgelaufenen 1. Klasse Süd-Saison sind schnell gefunden. Neben dem Umbruch, der nach dem Abstieg aus der 2. Landesliga Süd im Verein des Unteren Saalachtales stattgefunden hatte, schlug der Verletzungsteufel gnadenlos zu. "Und eine gewisse Dummheit kommt natürlich auch dazu", spricht der Sektionsleiter von St. Martin einige verschenkte Punkte an. In der nächsten Saison ist wieder der Nicht-Abstieg das erklärte Saisonziel. "Schön wäre es, wenn wir mit dem Abstiegskampf gar nicht zu tun hätten und uns permanent im gesicherten Mittelfeld aufhalten könnten. Dann könnten wir einfach Fußball spielen ohne ständig auf die Tabelle schauen zu müssen.", gibt Leitinger zu.

 

Viel geändert, gewechselt und getauscht wird nicht

Den ersten und bisher einzigen Neuzugang konnte der UFC St. Martin bereits präsentieren. Philipp Rier, der zuletzt im Nachwuchs des FC Pinzgau kickte, kehrt zu seinem Heimatverein zurück. Abgänge gibt es aktuell noch keine. Auch die Verletztenliste wird von Zeit zu Zeit reduziert. "Kapitän Meindl wird bald wieder fit. Ob es sich pünktlich zum Meisterschaftsstart ausgeht, ist aber noch fraglich", so Leitinger. "Ich hoffe einfach, dass wir irgendwann auf alle Kaderspieler zurückgreifen können."


Und wer wird Weltmeister, Herr Leitinger?

"Mein erster Tipp ist schon umgefallen - Deutschland. Wenn ich jetzt noch einmal tippen könnte, würde ich auf Brasilien setzen."

 

Jetzt mit Gutscheincode ligaportal33 beim Kauf eines Fußball-Trackers 33 % sparen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Salzburg
Fußball-Tracker

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter