containerdienst24.at

1. Landesliga

Der SC Bad Hofgastein klettert und klettert in der Tabelle

Wer hätte dies vor Wochen noch gedacht. Der SC Bad Hofgastein schickt sich an die Liga von hinten aufzurollen. Zumindest Platz drei ist noch in greifbarer Nähe.

 

Nach drei Siegen aus den letzten vier Spielen wollte die Mannschaft aus dem schönen Gasteinertal weiter punkten umso den dritten Platz weiterhin in greifbarer Nähe zu wissen. Und so begannen sie auch. Gegen den zuletzt starken SC Pfarrwerfen hatten die Spieler von Trainer Sendlhofer Simon deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz. Der Ball lief gut durch die Reihen und vor allem das Mittelfeld der Hausherren um Röck, Lechner und Sendlhofer Stefan war in der ersten Halbzeit der Motor im Spiel. In der 38. Spielminute brachte Molnar die Hausherren mit 1:0 in Führung. Einen hohen Ball über die tiefstehende Viererkette nutzte er aus um den Ball per Heber im Tor zu versenken. Einige gute Chancen (u.a. ein Freistoß an die Stange durch Sendlhofer S.) blieben ungenutzt und da auch die Offensive des SC Pfarrwerfen um Torjäger Krameter S. zunächst blass blieb, ging es mit dem knappsten aller Ergebnisse in die Pause.

Ausgeglichenes Spiel und ein guter Gästegoalie Gstatter in Hälfte zwei

In der zweiten Spielhälfte investierten die Gäste nun deutlich mehr. Da nur zwei Wechselspieler auf der Bank waren, gab es personell erstmal keinen Grund zu wechseln für Gästetrainer Thaler. Diese Option sollte nicht voreilig gezogen werden. Es gab Chancen hüben wie drüben aber ohne zählbaren Ertrag. In der 62. Spielminute dann der Doppelwechsel auf Seiten des Gastes. Und nur zwei Minuten später wurden die Pfarrwerfener für ihr mutiges Spiel belohnt und kamen nach Eckball durch Toptorjäger Krameter S. zum 1:1 Ausgleich. Für ihn war es sein 17. Saisontreffer. Alles wieder auf Anfang. In der Folgezeit waren aber nun wieder die Gastgeber tonangebend. Mehrere gute Einschussmöglichkeiten vereitelte der starke Gstatter. Aber auch er war machtlos in der 79. Spielminute. Mit einem tollen Angriff über links (wo Stuhler in die Mitte passte zu Sendlhofer Stefan, der den Ball wiederum mit der Brust annahm und mit dem zweiten Kontakt volley ins Eck zimmerte) ging der Hausherr wieder in Führung. Danach kamen die Pfarrwerfener wieder besser ins Spiel und hatten zahlreiche hohe Bälle in die Box der Gastgeber gespielt, alle jedoch ohne wirkliche Gefahr für Goalie Führling herauf zu beschwören. Somit bleibt der SC BH die Mannschaft der Stunde mit nunmehr 4 Siegen aus den letzten 5 Partien.

Trainer Simon Sendlhofer SC Bad Hofgastein: „In Summe ein verdienter Sieg“.

Bericht: Maik Großhäuser

 

Jetzt den Fußball-Tracker zum Aktionspreis von 129 € (anstatt 220 €) bestellen!



Kommentare powered by Disqus